Bewertung
(60) Ø4,18
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
60 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.11.2011
gespeichert: 1.237 (1)*
gedruckt: 7.848 (61)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.04.2011
3 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1000 g Hackfleisch vom Lamm oder gemischt
500 g Kartoffel(n)
500 g Tomate(n), aromatische
1 Bund Petersilie, glatte, gehackt, großer Bund
1 EL Kreuzkümmel
 n. B. Thymian
  Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl für die Form
 n. B. Basilikum, frisch oder getrocknet
 n. B. Chilischote(n), frisch oder getrocknet
 n. B. Knoblauch
Zwiebel(n), klein gehackt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Das Olivenöl in eine große Auflaufform geben, die Kartoffeln auf dem Boden der Form auslegen. Es können auch zwei oder mehr Lagen sein. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Hackfleisch mit Zwiebeln, gehackter Petersilie, Thymian, Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz vermischen, evtl. Chili und Knoblauch dazugeben. Kann ruhig würzig abgeschmeckt werden, aber vorsichtig mit dem Chili, es zieht bis nächsten Tag noch durch und kann dadurch schärfer werden! Die Hackfleischmasse auf den Kartoffeln verteilen und andrücken.

Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf dem Hackfleisch verteilen. Gut mit Pfeffer und Salz würzen, als Abschluss Basilikum darüberstreuen.

Den Deckel auf die Form legen und ab in den Ofen. Eine große Auflaufform braucht ca. 60 Min. +/-, kleine Formen 30 – 45 Minuten. Gas: Stufe 4 – 5 oder 220 °C (Ober-/Unterhitze, hier würde ich vorheizen). Ich habe nur einen einfachen Gasherd mit Unterhitze, deswegen kann ich nicht einschätzen, wie lange der Auflauf bei anderen Herdarten braucht. Allerdings ist es bei diesem Auflauf nicht so tragisch, wenn er mal ein paar Minuten mehr gebrutzelt wird. Wir machen ihn immer in einer größeren Form, damit am nächsten Tag noch gegessen werden kann.

Dieser Auflauf braucht keine Eier, keine Brötchen, keinen Käse. Die Soße bildet sich durch das Hackfleisch und die Tomaten von selbst.

Man kann auch noch Pizzatomaten oder Tomatenmark zum Hackfleisch geben und Gewürze, wie man sie am liebsten mag, ist ja alles eine Frage des Geschmacks. Die Menge der Gewürze kann variiert werden. Aber Kreuzkümmel sollte schon mit rein, er gibt dem Ganzen erst den orientalischen Touch. So hat es jedenfalls meine Schwiegermutter aus dem Libanon gekocht, wir fanden es lecker und haben es so in etwa beibehalten.

Der Auflauf ist schmackhaft, leicht zu kochen, weil man nicht immer aufpassen muss, und preiswert, besonders auch für Familien mit Kindern. Auch wenn er fertig ist, ist er noch höllisch heiß, sodass man noch bisschen Zeit hat, bis man alle am Tisch hat.