Arabischer Hack-Kartoffel-Tomaten-Auflauf


Rezept speichern  Speichern

ohne Käse, herzhaft und einfach zu kochen, preiswert!

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (81 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 20.11.2011 840 kcal



Zutaten

für
1.000 g Hackfleisch vom Lamm oder gemischt
500 g Kartoffel(n)
500 g Tomate(n), aromatische
1 Bund Petersilie, glatte, gehackt, großer Bund
1 EL Kreuzkümmel
n. B. Thymian
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl für die Form
n. B. Basilikum, frisch oder getrocknet
n. B. Chilischote(n), frisch oder getrocknet
n. B. Knoblauch
1 Zwiebel(n), klein gehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
840
Eiweiß
51,76 g
Fett
60,74 g
Kohlenhydr.
21,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Das Olivenöl in eine große Auflaufform geben, die Kartoffeln auf dem Boden der Form auslegen. Es können auch zwei oder mehr Lagen sein. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Hackfleisch mit Zwiebeln, gehackter Petersilie, Thymian, Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz vermischen, evtl. Chili und Knoblauch dazugeben. Kann ruhig würzig abgeschmeckt werden, aber vorsichtig mit dem Chili, es zieht bis nächsten Tag noch durch und kann dadurch schärfer werden! Die Hackfleischmasse auf den Kartoffeln verteilen und andrücken.

Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf dem Hackfleisch verteilen. Gut mit Pfeffer und Salz würzen, als Abschluss Basilikum darüberstreuen.

Den Deckel auf die Form legen und ab in den Ofen. Eine große Auflaufform braucht ca. 60 Min. +/-, kleine Formen 30 – 45 Minuten. Gas: Stufe 4 – 5 oder 220 °C (Ober-/Unterhitze, hier würde ich vorheizen). Ich habe nur einen einfachen Gasherd mit Unterhitze, deswegen kann ich nicht einschätzen, wie lange der Auflauf bei anderen Herdarten braucht. Allerdings ist es bei diesem Auflauf nicht so tragisch, wenn er mal ein paar Minuten mehr gebrutzelt wird. Wir machen ihn immer in einer größeren Form, damit am nächsten Tag noch gegessen werden kann.

Dieser Auflauf braucht keine Eier, keine Brötchen, keinen Käse. Die Soße bildet sich durch das Hackfleisch und die Tomaten von selbst.

Man kann auch noch Pizzatomaten oder Tomatenmark zum Hackfleisch geben und Gewürze, wie man sie am liebsten mag, ist ja alles eine Frage des Geschmacks. Die Menge der Gewürze kann variiert werden. Aber Kreuzkümmel sollte schon mit rein, er gibt dem Ganzen erst den orientalischen Touch. So hat es jedenfalls meine Schwiegermutter aus dem Libanon gekocht, wir fanden es lecker und haben es so in etwa beibehalten.

Der Auflauf ist schmackhaft, leicht zu kochen, weil man nicht immer aufpassen muss, und preiswert, besonders auch für Familien mit Kindern. Auch wenn er fertig ist, ist er noch höllisch heiß, sodass man noch bisschen Zeit hat, bis man alle am Tisch hat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mimosl

Ein leckeres Essen, wird's bestimmt jetzt öfter geben. Hab statt frischer, Dosentomaten verwendet.

10.03.2021 21:35
Antworten
Gnusi

Moin. So viele positive Bewertungen... Aber leider fand ich es nicht so toll. Bei mir waren die Kartoffeln nicht durch, das Fleisch hat sich auf den Kartoffeln so zusammen gezogen... Die Tomaten waren gut. Ich hab nach Rezept gekocht, das mache ich beim ersten Mal immer, so weiß ich wie es schmecken soll und kann es dann dem Geschmack anpassen... Hier würde ich das Gericht total verändern. - Kartoffeln vorkochen - Hack anbraten Da wäre es in meinen Augen ein neues Gericht. Aber, ich bin eine von vielen und geschmacklich war es ja auch in Ordnung... Also von mir nicht entmutigen lassen und selbst probieren. Trotzdem vielen Dank für die Idee

27.10.2020 13:32
Antworten
küchenbetti

Ich hatte mehr Kartoffeln und weniger Hackfleisch. Dennoch war es ausgesprochen lecker. Tolle Kombi, dabei schnell zu machen. Auch die Gewürzzusammenstellung hat mir gut gefallen. Schön, dass es auch relativ fettarm ist. Das gab es garantiert nicht zum letzten Mal.

25.10.2020 21:12
Antworten
Jenca100

Schmeckt wirklich lecker. Ich hatte leider keinen Deckel für die Auflaufform. Geht aber auch ohne Probleme ohne. Wir haben selbstgemachtes Zazika dazu gegessen.

04.07.2020 21:16
Antworten
Kvothe13

Mega lecker! Ich musste lediglich die Garzeit verlängern, das dann allerdings ohne Deckel. Gruß, Kvothe

28.02.2020 18:13
Antworten
Mareen81

Hallo Regina, wirklich sehr, sehr lecker dein Rezept und schnell gemacht. Kann ich nur weiterempfehlen mal auszuprobieren!! glg

15.12.2011 17:40
Antworten
Regina151961

Schön,das es euch geschmeckt hat,man braucht halt nicht daneben stehen,und kann sich noch mit anderen Sachen beschäftigen,meistens bereite ich es morgens vor und dann nach Arbeit in den Ofen ;-)aber das ist ja immer das Schöne an Aufläufen! Nur herzhaft müssen sie bei uns sein. Danke für deinen netten Kommentar! L.G Regina

15.12.2011 20:46
Antworten
Regina151961

Ach ja, mache meistens noch schnell Jogurt,vermischt mit Knoblauch u. Thymian dazu( auch am besten morgens), und alles nach Geschmack ,mal mehr oder weniger, passt gut und bringt noch eine frische Note zu dem heißen Auflauf. geht auch schnell und ist super lecker dazu...

15.12.2011 20:50
Antworten
Finntina

Leicht und lecker und preiswert obendrein. Was will man mehr. Das Rezept kam wie gerufen, da ich wieder mal nicht wusste was ich kochen sollte. Habe den Auflauf gleich ausprobiert und alle mochten ihn. sogar mein verwöhnter Göga! Liebe Grüsse, Finntina

22.11.2011 21:51
Antworten
Regina151961

Hallo Finntina, na, das freut mich ! Und wenn es auch verwöhnte "Jungs" zufriedenstellt(meiner auch..) dann hat es sich gelohnt ;-) Danke !!

23.11.2011 07:43
Antworten