Hauptspeise
Rind
USA oder Kanada
Party
Schwein
Braten
Snack
Mehlspeisen
Camping
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Indian Tacos

indianische Tacos, aus den Ranchferien in Montana mitgebracht

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 18.11.2011



Zutaten

für
3 Tasse/n Mehl
1 EL Backpulver
1 TL Salz
1 Tasse Wasser
Öl, (Sonnenblumenöl)
500 g Hackfleisch, gebraten
500 g Bohnen, (Cowboy Beans)
250 g Creme, (Sour cream)
150 g Cheddarkäse
2 Tomate(n), in kleinen Würfeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 6 Minuten
Zubereitung der Tacos (auch fry bread, Navajo bread): (meine verwendete Tasse hat 2 dl Inhalt)

Mehl, Backpulver und Salz gut vermischen, dann das Wasser langsam dazugeben und kneten, bis ein weicher, etwas kleberiger Teig entsteht, nicht zu fest kneten!
Danach den Teig in 8 gleichgroße Teile (etwas kleiner als Tennisbälle) aufteilen und circa 30 Minuten ruhen lassen.
Von Hand flach drücken (circa 12 cm Durchmesser) und in nicht zu heißem Öl schwimmend goldbraun ausbacken, je Seite circa 3 Minuten.

Können auch im 80 - 100 ° warmen Ofen warm gehalten werden.

Danach die Tacos nach Belieben mit Hackfleisch, Cowboy Beans (Rezept in der Datenbank), Tomaten, Käse und Sour cream belegen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

B-B-Q

Anrede danke für den hilfreichen Kommentar und das Rezept habe ich von den Indianern in den USA erhalten Grussformel

31.10.2017 07:31
Antworten
Hallo12345678

*indisch und nicht indianisch

30.10.2017 21:20
Antworten
Fanie83

Ich liebe Indian Taco (kenne es noch mit Eisbergsalatraspel oben auf).Werde ich auf jedenfall ausprobieren. Bei uns machen sie das auch als suesse Variante mit Zimt und Zucker-Garnitur. Jedenfalls ist der Fladen allein schon super koestlich.

03.11.2014 22:02
Antworten
B-B-Q

hi dagli freut mich, wenn's geschmeckt hat. Im Prinzip kann man ja als "Füllung" nehmen, was man will, aber wenn Du für das nächste mal "cowboy beans" willst, einfach das genau so in die Rezeptsuche eingeben... cu Mike

18.02.2013 13:15
Antworten
dagli

Superlecker, kam bei meiner Famile gut an, da ich kein Rezept für Cowboy Beans fand, habe ich das Hackfleisch angebraten und mit einer Dose Tomaten abgelöscht, dann die Bohnen untergerührt und kräftig abgeschmeckt, am Tisch gab es dann noch geriebenen Käse und Sour Cream. Man konnte die Tacos super aus der Hand essen. Was mich gewundert hat, warum muss der Teig mit Backpulver gehen? Macht man das nicht nur bei Hefeteig? Hat auf alle Fälle geklappt und wird es sehr gerne wieder geben.

18.02.2013 10:03
Antworten
B-B-Q

hi Anka ja, das geht natürlich auch und freut mich, wenn's allen so geschmeckt hat. Was hast Du denn für indianische Gerichte zubereitet? cu Mike

09.02.2013 16:59
Antworten
kraeuter04

Hallo B-B-Q, wir haben die Tacos ohne Füllung gegessen, quasi als Brot bzw. Beilage zu anderen indianischen Gerichten. Sie waren kaum abgekühlt, da haben sie bei den Gästen schon reißenden Absatz gefunden. LG Anka

08.02.2013 19:16
Antworten
B-B-Q

hi guys natürlich werden die Tacos "grosszügiger" beladen, aber das sähe auf dem Foto wahrscheinlich nicht so gut aus :-) cu Mike

19.11.2011 20:22
Antworten