Champagner-Topfen Spätzle


Rezept speichern  Speichern

die besten Spätzle der Welt

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 18.11.2011



Zutaten

für
½ kg Mehl
½ kg Quark, (Topfen)
8 m.-große Ei(er), Bio
6 Eigelb
1 Schuss Champagner
Muskat
Salz
Schmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Ich mache immer mindestens diese Menge und der nicht benötigte Teil wird in Portionen eingefroren. Alle sind begeistert davon!

Den Topfen über Nacht gut abtropfen lassen (sollte dies übersehen worden sein, kann man es auch in einem Geschirrtuch ausdrücken). Alle Zutaten (bis auf das Schmalz) gut zusammendrücken (dabei achten, dass das Mehl gesiebt wird!) und durch ein Spätzlesieb in kochendes Salzwasser einkochen. Einmal aufkochen lassen und in Eiswasser (Crusheis gibt´s mittlerweile in vielen Supermärkten im Eisfach) abschrecken.

Die Spätzle können sehr gut vorbereitet werden und dann kurz vor dem Servieren in Schmalz schwenken, leicht bräunen (je nach Geschmack), fertig!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Macucina

Huhu Robert Ich kann mich hier nur nochmals bedanken für das tolle Spätzle Rezept Ganz leicht in der Zubereitung perfekt im Geschmack - wunderbar fluffig- Steht schon in meinem Kochbuch

21.12.2016 17:54
Antworten
Robert_3

Hallo Macucina, toll, dass es so gut geklappt hat! Fluffig - ja das stimmt! Hatte letzte Woche mal ein anderes Rezept getestet und meine Kinder bestanden darauf beim nächsten Mal wieder diese zu machen! Dann weiterhin guten Appetit! Es grüßt Dich, Robert

21.12.2016 18:35
Antworten
noveli

Hallo Robert natürlich werden die Spätzle immer im Butter geschwenkt daher schmecken die nochmals so gut. Lg. Noveli

10.06.2016 19:41
Antworten
Robert_3

Und am Besten gleich immer mehr zubereiten und den Rest portionsweise einfrieren! Ein schönes Wochenende wünscht, Robert

11.06.2016 08:55
Antworten
Robert_3

Hallo Noveli, das ist doch SPITZE!!!! Hast Du die auch nach der Fertigstellung noch in Butter geschwenkt und leicht gebräunt!? Es grüßt und bedankt sich, Robert

09.06.2016 11:49
Antworten
Robert_3

Hallo Gio, nehme normales Mehl, dies ABER UNBEDINGT sieben!!!! Werde diese morgen auch schon wieder machen für den 1. Weihnachtsfeiertag. Wichtig ist auch das Eis!!!! Wünsche viel Erfolg! Grüße und ein schönes Weichnachtsfest und gib Info wie Sie geworden sind! Robert

22.12.2011 15:16
Antworten
GioachinoCGN

Hallo Robert, ich bin ja immer skeptisch, wenn jemand sein eigenes Rezept als "das beste XXX der Welt" bezeichnet - ABER DU HAST RECHT!!! Die Spätze sind super-fluffig geworden und schmecken ausgezeichnet! Das gab volle Punktzahl von den Gästen, die ich gerne an dich weiter reiche! Danke für das tolle Rezept! Gruß Gio

26.12.2011 18:21
Antworten
GioachinoCGN

Hallo Robert, das hört sich lecker an und ich will an Heiligabend Deine Spätzle probieren. Eine Frage hab ich dazu noch (ich schreib gerade den Einkaufszettel): welches Mehl nimmst du? Reicht da herkömmliches Weizenmehl oder wirds mit nem doppelgriffigen oder Instant-Mehl besser? Danke für die Info. Gruß vom Rhein Gio

22.12.2011 15:06
Antworten
schaech001

ist das richtig---14 Eier????

20.11.2011 15:05
Antworten
Robert_3

Guten Morgen, JA, dies ist richtig und auch nicht: 8 ganze Eier und 6 Eigelb. Ab und zu kochen Freunde mit mir und wenn wir dann diese Spätzle machen hat sich noch ein jeder gewundert, war aber dann auch begeistert vom Ergebnis her. Probiert´s aus und gib dann Deine Meinung dazu. Einen schönen Tag wünscht, Robert

21.11.2011 08:51
Antworten