Kaninchenpfeffer à la Gabi

Kaninchenpfeffer à la Gabi

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 18.11.2011



Zutaten

für
1.500 g Kaninchen, in 8 Teile zerlegt
200 g Speck, durchwachsen, gewürfelt
60 g Butter
2 EL Mehl
250 g Pfifferlinge
1 EL Zitronensaft
Salz
1 TL Pfeffer
Thymian
1 Bund Petersilie, fein gehackt

Für die Marinade:

1.000 ml Rotwein, trocken
3 Karotte(n), in grobe Stücke geschnitten
½ Sellerie - Wurzel, in grobe Stücke geschnitten
1 Stange/n Porree, in Ringe geschnitten
2 Zwiebel(n), grob gewürfelt
4 Knoblauchzehe(n), gewürfelt
12 Pfefferkörner, schwarze
2 Lorbeerblätter
2 TL Thymian
2 TL Estragon
2 Gewürznelke(n)
2 Körner Piment
1 Bund Petersilie, grob gezupft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Tage 2 Stunden 40 Minuten
Eine Marinade aus den angegebenen Zutaten herstellen und mit den Kaninchenstücken in einem Topf zugedeckt ca. 2 Tage an einem kühlen Ort stehen lassen. Danach die Fleischstücke aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und trocken tupfen.

Den Speck in der Hälfte der Butter zusammen mit den Kaninchenteilen und dem abgetropften Gemüse anbraten. Alles mit etwas Mehl bestäuben und hellbraun braten. Mit Marinade aufgießen, unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und für etwa 2 Std. zugedeckt köcheln lassen.

Die Pfifferlinge putzen, waschen, in Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. In der restlichen Butter anschwitzen und nach etwa 15 Min. zum Kaninchenpfeffer geben. Salzen und mit den Gewürzen abschmecken. Pfeffer und Petersilie drüberstreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.