Kernige Sternchen


Rezept speichern  Speichern

Brötchen oder Baguette

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 18.11.2011



Zutaten

für

Für den Teig: (Quellstück)

150 g Getreideflocken (5-Korn-), ersatzweise Haferflocken
50 g Sonnenblumenkerne
220 g Wasser

Für den Teig:

100 g Roggenmehl
250 g Weizenmehl, 1050
350 g Weizenmehl, 550
7 g Hefe
500 ml Buttermilch
16 g Salz
Mehl, für die Arbeitsfläche
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 18 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 19 Stunden 30 Minuten
Die 5-Korn-Getreideflocken und die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten, in eine Schüssel geben, mit dem Wasser übergießen, kurz verrühren und mit Frischhaltefolie abdecken. Das Quellstück ca. 12 Stunden stehen lassen.

Für den Teig die Mehlsorten mischen, Hefe hineinkrümeln, Salz, Buttermilch und Quellstück zugeben und alles gut verkneten, die Schüssel mit Frischhaltefolie gut abdecken und über Nacht (ca. 16 Stunden) in den Kühlschrank stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 1 1/2 bis 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und in 16 Teile teilen, jedes Teil erst rund schleifen, dann flach drücken und mit einer Teigkarte 3 Einschnitte machen, die sich in der Mitte wie ein Stern überkreuzen, die dadurch entstandenen 6 Dreiecke nach außen klappen, dass die Form eines Sternes entsteht.
Wer möchte kann die Sterne mit etwas Wasser bestreichen und in Sonnenblumenkernen wenden. Den Teigling aufs Blech legen und so mit dem restlichen Teig verfahren.

Wer möchte kann aus dem Teig auch 8 Brötchen und 3 Baguette oder insgesamt nur Baguette (5 - 6) formen.

Die Teiglinge abdecken und 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 220 Grad vorheizen und die Brötchen gut geschwadet einschießen und ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chica*

Uns haben die Sterne sehr gut geschmeckt. Bei mir sind sie im Ofen auch richtig schön aufgegangen. Ich habe sie mit einer Teigkarte "geschnitten", das hat einigermassen funktioniert, die ersten waren etwas unförmig, aber mit jedem mal wurden sie ansehnlicher. Die mache ich spätestens zum nächsten Weihnachtsfest wieder. Danke für das tolle Rezept! LG chica

08.01.2018 13:30
Antworten
Goerti

Hallo! Das Quellstück ließ ich genau so lange wie den Teig stehen und habe beides erst am nächsten Morgen zusammen gerührt. Der Teig ließ sich ausgezeichnet verarbeiten. Ach ja, nachdem der ganze Teig in Portionen aufgeteilt war, ließ ich die Teigstücke nochmals abgedeckt entspannen. Trotz Vollkorn waren die Sternchen richtig fluffig, super! Vielen Dank für das schöne Rezept und die tolle Idee. Grüße von Goerti

25.12.2017 22:56
Antworten
heidibirn

Ein prima Rezept und, trotz den vielen Körnern und dunklem Mehl sind die Sterne sehr locker. Der Teig liess sich prima verarbeiten. Wenn man Sterne formen möchte, dann am besten mit einem wirklich scharfen und gut bemehlten Messer im Zentrum drei Mal über Kreuz einschneiden und dann das Ganze umdrehen, so dass der äußere Teigring nach innen zu liegen kommt. LG Heidi

19.12.2017 22:34
Antworten
daniela__71

super rezept lg daniela

04.05.2016 09:20
Antworten
patty89

Hallo wirklich eine tolle Teigkonsistenz, ein super Geschmack und ein tolles Gesamtergebnis. Ich habe den Hauptteil des Teiges als Baguettes gemacht. Dafür habe ich genau 3x500g Endgewicht geformt und in Baguette-Trays gehen lassen, dann herausgenommen, eingeschnitten und bei hoher Temperatur gebacken. Schön locker, knusprig und angenehm kernig. Danke fürs Rezept LG Patty

18.09.2015 23:02
Antworten
gloryous

Hallo Araya! Ich habe die kernigen Sternchen gestern für den Geburtstags-Brunch meiner Mutter gebacken. Da ich mich mit den beiden Ruhezeiten vertan habe, musste ich das Quellstück auf 2 Stunden verkürzen. Den Teig habe ich auch nur 11 Stunden im Kühlschrank gehen lassen (mit ein wenig mehr Hefe). Ab dort habe ich mich aber an das Rezept gehalten. Ich habe die Brötchen übrigens in einer Mischung aus 5-Korn-Flocken und Sonnenblumenkernen gewendet. Ich habe nur die halbe Menge gemacht und daraus 8 Sternenbrötchen gebacken. Die Brötchen sehen nicht nur toll aus, sondern schmecken auch einfach nur perfekt. Wie frisch vom Bäcker! Und das trotz der verkürzten Ruhezeiten. Vielen Dank für das tolle Rezept! Fotos folgen! Lg, gloryous

14.02.2012 11:16
Antworten
kaya1307

Köstliche Brötchen, die auch noch toll ausschaun. Ich habe sie mit Leinsamen bestreut. lg Kaya

04.01.2012 15:40
Antworten
19soni54

Hallo, Ihr erfahrenen Brotbäcker! Bin ein totaler Neuling, was Brotbacken angeht (mache es sonst nur im BBA) und mit Backmischungen. Was ist bitte ein Quellstück, seid so nett und erläutert mir das etwas, denn ich möchte in Zukunft auch öfter Brot und Gebäck selbst herstellen. Vielen, vielen Dank und GGLG, 19soni54

12.12.2011 17:01
Antworten
lix4747

Das Quellstück sind die gerösteten Flocken und Körner, die mit dem Wasser übergossen werden und 12 Stunden stehen bleiben und quellen-ist im ersten Absatz der Zubereitung gut beschrieben-nach dem Quellen wird es zu den restlichen Zutaten gegeben. Grüße Barbara

24.12.2011 14:00
Antworten
ginni1866

liebe araya, ich freue mich das ich die erste bin, die dein tolles rezept bewerten kann! das ist wieder ein super rezept von dir, dass tolle ergebnisse liefert! ich bin begeistert! da ich das rezept ja schon länger von dir habe, gab es diese leckeren sternchen schon öfter bei uns. sie schmecken super auch als normale semmeln! das besondere sind aber doch die sternchen! ;-) fotos sind unterwegs! glg ginni

20.11.2011 11:03
Antworten