Alinas Papageienkuchen


Rezept speichern  Speichern

Ostdeutscher Geburtstagskuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (428 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 07.05.2004



Zutaten

für
200 g Margarine
300 g Zucker
300 g Mehl
4 Ei(er)
1 Pck. Backpulver
¼ Liter saure Sahne
1 Pck. Kuvertüre
etwas Rote Grütze zum Einfärben
etwas Kakaopulver zum Einfärben
etwas Puddingpulver, Vanille zum Einfärben oder
Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die ersten 6 Zutaten zusammenrühren. Teig teilen und in drei Schüsseln füllen und jeweils einen Teil mit der Roten Grütze, dem Kakao und dem Puddingpulver färben oder auch mit Lebensmittelfarbe.
Tiefes Backblech einfetten und den Teig klecksartig bunt darauf verteilen. 20 min. bei 200 C im Backofen backen. Auskühlen lassen.
Kuvertüre schmelzen und darauf verteilen. Schmeckt nicht nur Kindern!!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ariane512

Hallo, wir backen unseren Papageienkuchen auch immer so, wir nehmen nur noch ein Päckchen grüne Grütze dazu, oder Pistazienpudding + grüne Lebensmittelfarbe. Gibt einen tollen Geschmack. Weiß jmd. wie lange ich den Teig backen muss, wenn ich Muffins daraus mache? Sind mir beim 1. Versuch leider etwas zu trocken geworden.

08.05.2020 11:52
Antworten
hejaro1

Hallo nochmal, eigentlich wollte ich das Wort „Galerie“ verbessern 🤦🏼‍♀️ Stattdessen habe ich meinen Kommentar gepostet, ehe er fertig war 🤪 Ich wollte noch schreiben, dass das Rezept von mir fünf Sterne bekommen hat. LG und bleibt alle gesund 🍀 Hejaro

01.04.2020 14:03
Antworten
hejaro1

Hallo zusammen das ist DER Kindergeburtstagskuchen😋 Den habe ich für den dritten Geburtstag unseres Enkels gebacken. Leider können wir unter den augenblicklichen Umständen nicht zusammen feiern😢 Deshalb haben wir ihn bei ihm an die Eingangstür gestellt. Die Idee von heartandsoul mit der Marmelade habe ich übernommen, für den gelben Teig Vanillepuddingpulver , sowie für den braunen einen Esslöffel von der sauleckeren und ebenso teuren Schokocreme einer Schweizer Firma😎 genommen. Das Sahne-Topping habe ich weggelassen, dafür auf den Guss Smarties und Marshmallows verteilt und Mini-Schokolküsse um den Rand. Ich stelle ein Bild ein, mal sehen, ob es in die Gallerie

01.04.2020 13:11
Antworten
felisia81

Ich finde den Kuchen mega lecker. Bei mir kommt er immer in eine Springform oder eine Form die ich gerade zum besonderen gestalten eines Kuchens für meine Kinder benötige.

25.03.2020 21:54
Antworten
JoeVonBrunki

Geschmacklich ist der Kuchen ganz gut aber leider ist er überhaupt nicht aufgegangen.

21.01.2020 07:43
Antworten
MICHAELAT33

Einfach super dieser Kuchen. Allerdings habe ich zum färben Erdbeer-Klatschale Pulver ,Pfirsich Kaltschale Pulver ,Kakao,blaue und grüne Lebensmittelfarbe benutzt.Auf die Schokolade noch viele viele bunte Smarties und alle waren happy. Den gibt's jetzt an jedem Kindergeburtstag ??? Gruß Michaela

31.05.2004 23:13
Antworten
Gelöschter Nutzer

echt lecker ich hab aber statt lebensmittel farbe nur in zwei teile geteielt und die eien mit vanille pudding und die andere mit schokopudding "eingefärbt" VLG cleona

26.05.2004 21:22
Antworten
lette

Genau so mach ich den auch. Bei meinem Sohn ist das der absolute Klassiker!!! Schmeckt doch auch viel besser als die Papageienkuchen, die nur mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden.

26.05.2004 11:43
Antworten
Molli771

Hallo, hmmmmm lecker Papageienkuchen habe ich als Kind schon sehr gerne gegessen. Hat mir meine Mutter immer gebacken. Werde ich mal wieder machen. Gruß Molli

24.05.2004 20:48
Antworten
hackenwaermer

hallo! ich kenne das rezept auch. ich teile den teig, je nachdem wieviele farbsorten ich machen will und vermische diesen dann jeweils mit 1 tüte puddingpulver oder kakao, bis es schon schokoladig aussieht. lg hackenwaermi

07.05.2004 10:47
Antworten