Bewertung
(10) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
10 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.05.2004
gespeichert: 284 (0)*
gedruckt: 2.835 (20)*
verschickt: 42 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.09.2003
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
400 g Rindfleisch, aus der Oberschale
Zwiebel(n)
Gewürzgurke(n)
Tomate(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL Butterschmalz
150 g Crème fraîche
1 TL Tomatenmark
1 TL Senf, mittelscharf
200 g süße Sahne
  Salz und Pfeffer

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 2.047 kcal

Das Rindfleisch erst in kleine, dünne Scheiben, dann in Streifen schneiden.
Die gehäuteten Tomaten, die geschälte Zwiebel und die Gurken in feine Würfel schneiden.
Die Knoblauchzehe schälen, eine Pfanne damit ausreiben und Butterschmalz darin erhitzen.
Die Fleischstreifen anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen und im vorgeheizten Backofen warm stellen.
Die gewürfelte Zwiebel im Bratfett glasig dünsten, Tomaten- und Gurkenwürfel dazugeben und kurz mitbraten.
Creme fraiche, Tomatenmark, Senf und süße Sahne in die Pfanne geben und verrühren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken, das Geschnetzelte unterrühren und servieren.
TIPP: Als Beilage eignen sich Bandnudeln oder Salzkartoffeln.
Das Fleisch bleibt saftiger, wenn die Menge von 400g auf zweimal in der Pfanne angebraten wird. Das Gerinnen der Soße kann verhindert werden, wenn man die Sahne vor Verwendung mit 1 Messerspitze Kartoffelstärke verrührt. Anstelle von Butterschmalz kann man auch Öl verwendet werden.
Zarter wird das Geschnetzelte, wenn anstelle von Rinderoberschale Rinderlende oder sogar Rinderfilet verwendet wird. Das Geschnetzelte abschließend mit etwas Weinbrand oder Cognac abschmecken.