Topinambur-Möhren-Linsen Bratlinge, pikant


Rezept speichern  Speichern

glutenfrei, getreidefrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 16.11.2011



Zutaten

für
500 g Topinambur, ca.
300 g Möhre(n), ca.
300 g Banane(n), o. Schale
30 Oliven, schwarz, in/aus Lake, o. Stein
200 g Linsen, rote, mahlen
20 Pfefferkörner, mit mahlen
2 TL Kurkuma, mit mahlen
1 Prise(n) Zucker
2 TL Salz
2 TL Curry, ohne Salz (Reformhaus)
Öl, (BIO Sonnenblumen-) zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
15 Stück

Topinambur, schälen, fein raspeln mit der Küchenmaschine, Möhren schälen, mit fein raspeln + Bananen mit einer Gabel zerdrücken +
schwarze Oliven fein hacken. Alles in eine große Schüssel geben.

Trockne Zutaten vermischen und dazu geben und mit den Händen alles gut vermengen.
Kleine Bratlinge formen, im heißen Öl bei reduzierter Hitze von beiden Seiten bräunen, Vorsichtig! sehr weich.

Tipp:
Topinambur lässt sich gut als Beilage verwenden, kochen wie Salzkartoffeln, aber nur mit einer Prise Salz, geht sehr schnell. Wenn sie oben schwimmen, sind sie schon weich, dann schnell raus aus dem Wasser, sonst hat man Mus-Suppe.

Eigenes Rezept

Bratzeit 4 Stück in einer Pfanne, lassen sich besser umdrehen, 4x 3-4 min pro Seite.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hans60

Hallo Miteidrueber Linsen werden mit gemahlen, und gehören eben zu den trocknen Zutaten Trockne Zutaten vermischen und dazu geben und mit den Händen alles gut vermengen. Gruß Hans

28.02.2014 12:40
Antworten
miteidrueber

Eine Frage bitte: wo kommen die Linsen ins Spiel? Werden die gekocht oder roh gemahlen? danke für die Info im voraus. miteidrueber

28.02.2014 11:06
Antworten
nitraM_V

Mut wird belohnt. Banane mit Oliven zu kombinieren muss man sich erstmal trauen :-) Das Ergebnis macht aber Spaß. Saftig und vollmundig, pikant durch den Pfeffer. Normalerweise haben Bratlinge den Makel der Langeweile. Hier davon keine Spur. Danke für das Rezept.

01.02.2014 15:14
Antworten
kolöschwingerin

ein wunderbares Rezept, vielen Dank!!! ich hatte allerdings keine Oliven und keinen Curry. Dafür habe ich die Masse mit Zimt, Kardamom, Koriander und Kreuzkümmel noch verfeinert... hmmmmm... es hat himmlisch geschmeckt, wird es definitiv wieder geben!! Wir haben gewürzten Joghurt mit Belugakeimen dazu gegessen. sehr lecker Kombi... ...und übrigens auch sehr kinderfreundlich (lt.1,5jährigem!!) danke!

16.04.2012 11:53
Antworten