Basisrezepte
Braten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Panade aus Schweineschwarten

Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 16.11.2011



Zutaten

für
150 g Schweineschwarte, selbst gemacht oder Fertigprodukt
evtl. Cornflakes
2 m.-große Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Mit den Schweineschwarten sind die aufgeblähten, krossen, nur aus Schwein bestehenden gemeint. (Ich gebe zu, ich verwende dazu oft ein Fertigprodukt.)

Jedes beliebige Fischfilet (die Sorten mit wenig Eigengeschmack vorzugsweise) erst in dem aufgeschlagenem Ei, dann in der gemörserten oder im Mixer zerkleinerten Schweineschwarten-Panade (evtl. mit Cornflakes vermischt) wälzen und in Öl oder Butter ausbraten. Vorsicht mit dem Salz.

Auch für z.B. Hähnchenbrust etc. geeignet.

Schweineschwarten selber machen:
Die Schwarten vom Fett befreien, in ca. 2 cm breite Streifen schneiden und etwa 3 Std in Salzwasser legen. Abtrocknen, auf ein Gitter legen und im Backofen bei ca 180 - 200ºC Umluft knusprig und luftig backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bea_Marco

Die fertigen kann man auch bei Amazon bestellen. Nehmen Sie auch gern als low carb knabberei

20.08.2017 21:18
Antworten
forest-fairy

Die Schweinekrusten gibt es in jedem Aldi-Markt bei den Knabbersachen. Allerdings steht auf den Tüten "Bacon" drauf ;)! Viele Grüße

19.02.2016 08:12
Antworten
Carco

¡ ACHTUNG ! Hola, da muss ich mich zu Wort melden. Tüten auf denen etwas anderes steht als > Schweineschwarten oder Schweinekrusten < werden meist aus (Mais) Mehl hergestellt und dann mit künstlichen Aromastoffen vermischt. Das hat mit echten Schweineschwarten nichts zu tun, bringt für diese Panierung weder den richtigen Geschmack, noch ist es Low Carb. Bitte beim Kauf auf die Zutatenliste, die auf der Verpackung steht, achten. Saludos, Carco

19.02.2016 10:49
Antworten
forest-fairy

Upps ... sorry :( ... da hatte ich einen Gedankenfehler ;)! Die RICHTIGEN Schweinekrusten gibt es aber auf jeden Fall auch in den real-Märkten! Hasta luego

19.02.2016 11:02
Antworten
mausi-für-5

Das klingt sehr interessant und wird demnächst ausprobiert. Danke für die tolle Idee. Ich werde die Krusten auf jeden Fall auch mal selbst mache, denn wir lieben diese Knabberei. Die fertigen Schweinekrusten gibt es bei Kaufland und sie sind in rosa Tüten abgepackt, man findet sie bei den Chips usw. LG mausi

17.02.2016 17:46
Antworten
Conny-Krümel

Hallo Carco, eine wirklich tolle Panade, sehr würzig und knusprig. Die Cornflakes habe ich sparsam verwendet. Heute habe ich Fisch damit paniert, werde sie aber auch mal mit Fleisch versuchen. Grüsse Conny

03.01.2012 13:22
Antworten
Carco

Hallo Conny, Danke freut mich, dass mein Rezept gut angekommen ist. Freue mich auf die Fotos. LG, Carco

03.01.2012 17:03
Antworten
VeraLilliHelga

Zu den selbst gemachten Schweineschwarten hab ich ne Frage. Legst du die Stücke auf das blanke Gitter oder tust du Backpapier drauf damit es nicht festkleben kann oder am Boden vom Ofen ne dolle Sauerei ist?

17.11.2011 17:35
Antworten
Carco

Hallo, Ich lege sie auf ein Gitter, schiebe darunter aber ein Blech (auch mit Alufolie) , damit der Ofen nicht mit dem Fett, was noch raustropft, verdreckt wird. LG, Carco

18.11.2011 06:35
Antworten
VeraLilliHelga

Danke für deinen Tipp. Werde ich bald mal aus probieren. Freu mich schon auf das Gesicht der Verkäuferin wenn ich statt Wurst, oder Fleisch nach Schwarte frage! :-))))

18.11.2011 09:25
Antworten