Backen
Kuchen
Diabetiker

Rezept speichern  Speichern

Low Carb Schoko-Brownies

Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 123 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 16.11.2011



Zutaten

für
55 g Butter
30 g Kuvertüre, zartbitter, oder Bitterschokolade
40 g Kakaopulver
2 Ei(er), getrennt
150 g Süßungsmittel (Erythritol oder Xylitol)
70 g Mandelmehl, entölt
½ TL Backpulver
1 TL, gestr. Süßstoff, (Stevia) optional
1 Flasche Vanillearoma

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Ofen auf 170°C vorheizen.

Eier trennen und Eiweiße zu Eischnee schlagen. Die Schokolade in kleinere Stücke brechen und zusammen mit der Butter schmelzen (z.B. in der Mikrowelle oder im Wasserbad). Kakaopulver mit dem Rührgerät unter die Butter-Schokomischung rühren und die restlichen Zutaten einrühren. Nicht wundern, die Masse wird nun sehr fest! Den Eischnee vorsichtig unterheben.
Teig in eine 20 x 20 cm große Brownie-Form (oder eine ähnlich große Auflaufform) füllen und glatt streichen.
Bei 170°C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Min. backen.

Tipps:
Für ein ganzes Backblech, wie abgebildet, einfach die Menge verdoppeln. Die Backzeit verlängert sich dann aber auf 23-25 Min.
Wer noch mehr Kohlenhydrate sparen möchte, nimmt 85%ige Bitterschokolade statt Zartbitterkuvertüre, die nötige Süße kann dann mit Stevia wieder erhöht werden.

Nährwerte pro Stück mit Erythritol:
90 kcal
1,9 g KH
Nährwerte pro Stück mit Xylitol:
118 kcal
1,9 g KH
Mit Bitterschokolade sinkt der KH-Anteil auf 1,2 g KH je Stück

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jasiusia

Die Brownies sind sehr lecker geworden. Ich habe ein Blech gemacht und dementsprechend verdoppelt. Jedoch habe ich nur 200g Xucker genommen. Nächstes mal würde ich sogar nur 150g nehmen, weil es ja schon sehr süß ist. Wer aber süß liebt sollte die Mengenangeben beibehalten. Verwirrend fand ich ob man denn nun das Eigelb nutzen soll oder nicht. Das Video war dann aufschlussreich. Hätte es aber beinahe versämmelt. Könnte man mit in die Beschreibubg nehmen. Beispiel: ...weitere Zutaten dazu mischen (hier dann diese auflisten). Aber im Großen und ganzen sehr zufrieden. Meinem Mann schmecken sie auch :) LG Jessica

06.05.2020 21:34
Antworten
angelaklein255

Also Schoki habe ich die 85% von Lindt genommen. Wunderbar sind diese Brownies so - geschmacklich wie Konsistenz! :)

26.03.2020 14:03
Antworten
angelaklein255

Huhu, also ich bin generell sehr begeistert von dem Rezept, aber habe dem Teig auch noch einen Schuss Milch dazu gegeben. Gesüßt habe ich ausschließlich mit Kokosblütensirup - nach Gefühl und abschmecken. (wurde mega gut!). Kann man sicherlich auch mit Kokosblütenzucker oder Agavendicksaft oder Honig machen. Ich mag Xylit und Erithryt und Süßstoff schon mal gar nicht. Also so finde ich das Rezept supi!

26.03.2020 14:00
Antworten
aliafischer3

Ich hab in den Teig noch zwei Esslöffel Milch zugegeben. Konsistenz ist gut geworden.Leider bin ich sehr entäuscht vom Geschmack ,150g Erythritol sind eindeutig Zuviel süße. Falls ich dieses Rezept nochmal Backen sollte ,dann eher mit der hälfte der angegebenen Zuckermenge.

15.02.2020 17:37
Antworten
Biene_Maja_backt

Muss man mögen ich muss ehrlich sagen, mir war nach einen Stück schlecht, was aber am Zucker (Xylit) lag, der Geschmack ist überhaupt nicht meins. Vllt probiere ich das Rezept mal mit "echtem" Zucker, da die Konsistenz eigentlich nicht schlecht war.

17.12.2019 23:22
Antworten
DeadlySin

schmeckt sowas von lecker ;)

04.01.2012 12:36
Antworten
Soulfoodlowcarberia

das ist schön zu lesen :D

29.09.2016 09:05
Antworten
Jenni250800

Ich habe eine dringende Frage haha also, ich möchte dir brownies morgen selbst ausprobieren in den Rezept steht jetzt aber : 70g Mandeln - Mehl bedeutet das jetzt das ich 70g mandelmehl nehmen soll oder sind das die Angaben für Mandeln und Mehl?:)

07.05.2017 23:46
Antworten
darkblue71

Ich habe Mandelmehl genommen.Wie auch in anderen Kommis beschrieben.Die Brownies sitzen grad im Ofen u.ich bin gespannt,wie sie schmecken.Kann es sein,daß der Teig nicht wirklich hochgeht? Beste Grüße

13.05.2017 09:34
Antworten
Soulfoodlowcarberia

Hallo Jenni, es bedeutet 70g Mandelmehl, entölt. Lg, Jasmin

03.07.2017 09:59
Antworten