Amerika
Eier oder Käse
Gemüse
kalt
Kartoffel
lateinamerika
Salat
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gefüllte Causa (vegetarisch)

Causa rellena aus Peru, vegetarische Variante

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 15.11.2011



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochende
¼ Liter Gemüsebrühe
½ Zitrone(n), den Saft davon
Salz und Pfeffer
Kurkuma
Cayennepfeffer
2 m.-große Kartoffel(n)
2 Möhre(n)
150 g Erbsen (TK)
1 Rote Bete, vorgekocht
200 g Mayonnaise
1 Ei(er), hart gekocht zum Garnieren
etwas Petersilie oder Koriandergrün zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Salzwasser in einem großen Topf aufkochen, 1 kg mehlig kochende Kartoffeln waschen und mit Schale in das kochende Salzwasser geben. 30 Minuten kochen.

In der Zwischenzeit die zwei Kartoffeln für die Füllung, die Möhren und die Rote Bete schälen und in kleine Würfel schneiden. Kartoffeln und Möhren zusammen ca. 10 - 15 Minuten in Salzwasser kochen oder in Dampf garen, bis die Kartoffeln weich sind. Etwa fünf Minuten vor Ende die Erbsen und die Rote Bete dazugeben und mitgaren lassen (oder früher, ich mag das Gemüse gerne knackig).

Die Kartoffeln mit Schale und die Gemüsemischung abgießen, die Kartoffeln mit kaltem Wasser abschrecken und etwas abkühlen lassen. Während die Kartoffeln abkühlen, wird der russische Salat für die Füllung zubereitet, indem die Gemüsemischung vorsichtig mit Mayonnaise vermengt wird, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

Dann die Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken (oder einen Kartoffelstampfer verwenden). 1/4 l Gemüsebrühe erhitzen, zur Kartoffelmasse geben, mit dem Saft von 1/2 Zitrone, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Kurkuma pikant abschmecken.

In eine quadratische Form die Hälfte der Kartoffelmasse füllen und platt drücken, mit russischem Salat bestreichen (die Schicht sollte etwa so dick sein wie die Kartoffelschicht, eventuell übrig gebliebener russischer Salat kann auch so gegessen werden). Die restliche Kartoffelmasse über dem russischen Salat verteilen, wiederum platt drücken.

Zum Garnieren ein hart gekochtes Ei hacken oder in Scheiben schneiden. Petersilie oder Koriander hacken und mit dem Ei auf der Causa verteilen, in den Kühlschrank stellen.

Das Rezept ist eine Abwandlung der traditionellen peruanischen "Causa rellena" mit Thunfisch und Avocado als Füllung und stammt von einer peruanischen Freundin. In Peru wird die Causa normalerweise kalt als Vorspeise gegessen. Der Aufwand ist leider recht groß, aber es lohnt sich als Partyrenner am kalten Buffet oder für einen Grillabend.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo Tantemie, freut mich sehr, dass die Causa gut angekommen ist! Und stimmt, die Kartoffeln in der Füllung kann man gut auch weglassen, ist ja sowieso schon sehr kartoffellastig das Ganze. Viele Grüße!

17.05.2012 15:24
Antworten
tantemie

Hallo Parmigiana, ich kam aus Peru zurück nach Deutschland und wollte für meine Eltern mal was typisch peruanisches köcheln, da ist mir natürlich zu Papa a la huancaina die Causa eingefallen ;) Sehr, sehr lecker, meine Schwester hats gleich nachgekocht für einen Kindergeburtstag und ich noch mal als Einstand für meine neue Arbeit, alle fanden es super lecker. Das einzige was ich weggelassen habe sind die Kartoffelstückchen in der Füllung! Saludos!

17.05.2012 10:14
Antworten