Gemüse - Chili mit Bulgur


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 05.05.2004 494 kcal



Zutaten

für
300 ml Tomatensaft
175 g Bulgur
200 g Zwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch
175 g Möhre(n)
150 g Champignons
1 Paprikaschote(n), rote
1 Paprikaschote(n), gelbe
50 g Tomate(n), getrocknete in Öl (abgetropft)
2 EL Olivenöl
3 TL Chilipulver
3 TL Kreuzkümmel, gemahlen
4 EL Tomatenmark
400 ml Gemüsebrühe
1 Dose/n Tomate(n), geschälte (800g)
1 Dose/n Kidneybohnen, (800g)
1 Dose/n Bohnen, weiße (800g)
100 g Käse, (Manchego, spanischer, ersatzweise Cheddar oder Gruyère
100 g Cheddarkäse
½ Bund Koriandergrün
150 ml saure Sahne
Salz und Pfeffer, weißer
Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Tomatensaft aufkochen, in einer Schüssel mit Bulgur mischen, abgedeckt 20 Minuten ziehen lassen. Zwiebeln in feine Würfel schneiden, Knoblauch hacken. Möhren schälen und fein würfeln. Champignons fein hacken. Paprika in 5 mm kleine Würfel schneiden. Getrocknete Tomaten fein würfeln.
Zwiebeln und Knoblauch im Olivenöl 2 Minuten farblos andünsten. Möhren und Champignons dazugeben, 3 Minuten unter Rühren andünsten. Mit Fond ablöschen. Geschälte Tomaten zerdrücken und zusammen mit den getrockneten Tomaten, Bulgur und Paprikawürfeln in den Topf geben. Bei milder Hitze 25 Minuten unter häufigem Rühren kochen. Nach 10 Minuten Bohnen gründlich kalt abspülen und in das Chili geben.
Inzwischen beide Käsesorten reiben. Koriander hacken, mit der sauren Sahne verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Chili mit Cayennepfeffer und Salz abschmecken. Mit dem Käse und der Koriandersahne servieren. Dazu passen Tortilla-Chips.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wiesecktal

Folgende Zutaten waren aus Mangel des nicht vorhanden seins, nicht in dem Eintopf: Champions, Kidneybohnen, Käse und Saure Sahne. Der Eintopf war auch so sehr gut. Gebe vier Sterne

03.02.2018 13:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sodale, mein Chili steht fertig auf dem Herd und wartet darauf gegessen zu werden. Mir ist schon beim kochen das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Und es schmeckt wirklich echt lecker. Bei mir gibts allerdings Weissbrot dazu weil grad nix anderes da ist. LG Claudia

27.09.2005 14:54
Antworten
Capriola

Jepp, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Gehörte natürlich nicht hierher, der Kommentar. Aber das hier ist echt ein tolles Rezept :-)) Capriola

15.08.2004 23:47
Antworten
Capriola

Hallo! Nach der ganzen Minzdiskussion hätte ich mal eine ganz andere Frage: Gibt es eine Alternative zu den Möhren, die auch ein Türke akzeptabel fände? Ich würde den Salat echt gerne ausprobieren, aber Möhren gehen bei mir da gar nicht... wäre dankbar für Vorschläge :-) Gruß Capriola

15.08.2004 23:38
Antworten
Manfred48

Suuuuuper! Gruß Manfred

14.05.2004 12:48
Antworten