Bündner Gerstensuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein deftiges Winteressen für kalte Tage

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 12.11.2011



Zutaten

für
60 g Gerste, mittelgrob
200 g Lauch
200 g Knollensellerie
2 m.-große Karotte(n)
400 g Weißkohl
300 g Speck, geräucherter oder Schinken, gewürfelt
300 g Rindfleisch (Hoch(Quer)rippe)
200 g Kartoffel(n)
1 EL Öl
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Gerste gründlich kalt waschen und in 1,5l Wasser zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 30 Min. kochen lassen.
Gemüse putzen, Lauch in Ringe, Sellerie und Karotten in kleine Würfel, Weißkraut in feine Streifen schneiden.
Rindfleisch würfeln.
1 EL Öl in einem großen Topf erhitzen und Räucherspeckwürfel und Rindfleisch anbraten, Gemüse dazugeben, kurz andünsten und mit der Gerste und dem Gerstenkochwasser aufgießen. Lorbeerblatt zufügen, würzen.
Nach Belieben würzen, der Räucherspeck ist bereits sehr salzig, also Vorsicht beim Salzen.
Das Ganze ca. 1 Stunde bei schwacher Hitze kochen lassen.
Kartoffeln schälen und würfeln und ca. 15 Min. vor Ende der Garzeit in die Suppe geben und mitgaren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alschain

@Hanne: diese Gerstensuppe ist ein traditionelles Winteressen aus dem Kanton Graubünden in der Schweiz für die es eine Vielzahl von Varianten gibt. Dies ist eine davon. Es ist eine Bezeichnung für eine Region aus der das Rezept stammt, genauso wie z.b. Linzer Torte oder Münchner Weißwurst. lg Gerda

03.02.2012 12:38
Antworten
Hanne1947

und wieso heißt das Bündner LG Hanne

03.02.2012 12:14
Antworten