Braten
einfach
Fleisch
Frühstück
Gluten
Hauptspeise
ketogen
Low Carb
Rind
Schnell
Schwein
Snack
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Falscher Hase

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 38 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 06.05.2004 894 kcal



Zutaten

für
1 kg Hackfleisch, (halb und halb)
6 m.-große Ei(er)
½ Zwiebel(n)
Salz
Pfeffer
Öl, zum Braten
1 Eigelb
Semmelbrösel

Nährwerte pro Portion

kcal
894
Eiweiß
58,72 g
Fett
71,67 g
Kohlenhydr.
5,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Also zuerst die Eier hart kochen.
In der Zwischenzeit Zwiebel klein schneiden und zusammen mit dem Hackfleisch, Eigelb und etwas vom Semmelmehl vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Variieren kann man auch zusätzlich Knoblauch und/oder Kräuter hinzutun. Die Zutaten ordentlich vermischen - geht am besten mit den Händen. Die Masse in zwei gleich große Teile teilen.
Ein Teil der Masse auf die mit Semmelmehl bestreute Arbeitsfläche legen und zu einem Oval flachdrücken (ca. 1 - 1,5 cm dick). Drei Eier schälen und in die Mitte der Masse legen. Die Eier mit der Masse so einschlagen dass die Eier komplett umhüllt sind - da der Falsche Hase sonst beim Braten auseinander fällt. Mit dem anderen Teil der Masse und den Eiern ebenso verfahren.
Öl in der Pfanne erhitzen und den Falschen Hasen rundherum anbraten. Die Hitze zurücknehmen und bei niedriger Temperatur fertig braten (ca. 20. min).
Man kann ihn warm essen oder kalt in Scheiben geschnitten.
Jetzt fehlt nur noch etwas frisches Brot und der Falsche Hase überlebt den Tag nicht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnuff35

Wir fanden den falschen Hasen auch lecker, habe ihn als Laib im Backofen gemacht.👍Lg

11.06.2018 21:27
Antworten
achimio

Hat sehr gut geschmeckt, danke für das Rezept

23.01.2017 14:23
Antworten
Schildkrötenlotzi

Richtig lecker. ich habe auch die Ofen Variante genommen

14.04.2016 19:50
Antworten
claud70

Habe noch Petersilie und Paprika Pulver und rohes Ei unter Hackmasse gemacht. Aufs Back Papier ab in Ofen. War gar nicht trocken. Lecker mit püree und Kohlrabi Gemüse.

27.03.2016 12:40
Antworten
Ankasun

super saftig und lecker...Vielen Dank für das tolle Rezept.

02.02.2016 11:10
Antworten
Kräuterjule

hallo Nefer, so wie du deinen flschen Es war ein billiges und schnelles Essen. Ich habe es auch nicht in der Röhre gemacht, allein um noch eine Soße dazu zu bekommen. Es sah genauso wie auf dem Bild von1topf aus und es weckt Erinnerungen. Ich habe den falschen Hasen immer nur aus Schweinegehackten/Met gemacht . Nach der Wende schon seit Jahren nicht mehr. jetzt könnte ich ihn wieder für meine Enkelkinder machen. Du hast mich auf die Idee gebracht, danke. VG die Kräuterjule :-))

24.01.2007 20:22
Antworten
uberndt

Im Backofen wird er wunderbar Ich mach es aber mit Kalb und Schwein Hackfleisch (Halb und Halb) mit einer Hand voll gekochtem Reis und reibe eine rohe Kartoffel rein mit einer Handvoll Petersilie der Hase wird dan nicht so trocken. Lege ein paar scheiben Bauernspeck oben drauf und dan in den Ofen Liebe Grusse Udo

30.08.2005 23:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

hab noch etwas Senf und Petersilie mit zugegeben.

20.07.2004 11:51
Antworten
Blirmchen

Da wird der Hase ja in die Pfanne gehauen... :-) Ich halte es wie Fine! :-) Die Masse fülle ich in eine Kastenform und ab in den Backofen. Dann habe ich Zeit für andere Dinge. Zwischendurch ab und zu mal nachschauen und gegen Ende mit einem Holzspießchen in den Hasen stechen. Kommt dieses glatt wieder zum Vorschein, ist der falsche Hase fertig! Liebe Grüße Blirmchen

07.05.2004 11:11
Antworten
fine

*g* der arme Hase! ;-)) Man kann die Sache auch prima im Backofen machen, dann quält man sich nicht so mit dem Wenden. gruß, fine

06.05.2004 16:39
Antworten