Braten
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Topinambur-Apfel-Linsen Bratlinge

glutenfrei, getreidefrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.18
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 12.11.2011 1843 kcal



Zutaten

für
800 g Topinambur, ca.
700 g Äpfel, ca. (Boskoop)
200 g Linsen, rote, mahlen
20 Pfefferkörner, mit mahlen
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker
Öl, zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
1843
Eiweiß
84,67 g
Fett
34,40 g
Kohlenhydr.
298,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 18 Minuten Gesamtzeit ca. 33 Minuten
Ergibt 8 Stück.

Topinambur, wenn aus dem eigenen Garten reicht es, nur gründlich abbürsten und waschen, sonst sollte man ihn schälen. Fein raspeln in der Küchenmaschine auf ein Leinentuch. Von den Äpfeln Blüte und Stiel entfernen, falls jemand mit Jod Probleme hat, dann bitte auch das Gehäuse und die Kerne entfernen und mit der groben Raspel reiben lassen. Leinentuch jetzt um alles rumlegen, Zipfel nach oben, fest halten und Leinentuch drehen, Saft auffangen. Wenn man meint es ist genug rausgelaufen, Tuch öffnen und alles in eine große Schüssel geben. Trockene Zutaten vermischen und dazu geben und mit den Händen alles gut vermengen, dabei merkt man gleich, ob eventuell zu trocken, dann vom ausgedrückten Saft noch zugeben.
Bratlinge formen, mit nassen Händen im heißen Öl bei reduzierter Hitze von beiden Seiten je 2-4 min bräunen, des öfteren umdrehen.

Eigenes Rezept

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juhu21

Vielen Dank. Endlich habe ich mal ein leckeres Rezept für meinen Topinambur aus dem Garten. Dazu habe ich ganz einfach Feldsalat mit angebratenen Zwiebelchen gemacht. Das wird es jetzt öfter geben.

21.12.2014 16:57
Antworten
Stadtkatze

Lieber Hans60, ich hatte etwas für meine "gemundräuberten" Topinambur gesucht (wachsen hier am Feldrain auf einem wilden Kompost und sonst erntet sie wohl keiner) und habe mich an Dein Rezept gewagt. Wagen musste ich mich, da ich mit süßlichen Hauptgerichten nicht viel anfangen kann, aber weil auch noch ein paar Äpfel langsam schrumpelig wurden, war ich mutig - und wurde sehr belohnt. Der ungewöhnliche Topinambur-Geschmack harmoniert gut mit den Äpfeln, und besonders lecker fanden wir die Bratlinge schön knusprig. Dazu gab es Eichblatt-Champignon-Salat mit Balsamico-Vinaigrette, das passte hervorragend (vor allem die leicht säuerlichen Pilze). Wir sind begeistert! Von der Menge her für 2 Personen an einem Abend zu viel, daher dürfen wir die Bratlinge morgen noch einmal genießen. Wir freuen uns schon drauf! Danke für dieses tolle Rezept, für das es von mir 5 Sterne gibt. (Ich habe mich extra angemeldet, um diesen Kommentar loswerden zu können, denn Deine Rezepte sind mir schon häufiger positiv aufgefallen.) Es grüßt die Stadtkatze

24.11.2014 21:25
Antworten
Hans60

Hallo haushaltsopfer Na ja, die gemahlenen Linsen gehören auch zu den trocknen Zutaten, und werden zusammen mit den anderen untergemischt, als Bindemittel Gruß Hans

08.11.2014 00:03
Antworten
Haushaltsopfer

In der Beschreibung der Herstellung finde ich nicht was mit den gemahlenen Linsen zu machen ist. Werden diese im Teig verarbeitet oder als Panade?

06.11.2014 16:41
Antworten
Sarvenar

In den Kernen ist Blausäure drin. Daher sind sie giftig. Du wirst zwar nicht davon bei dieser Menge sterben, aber(!) beim Mitessen von Apfelkernen treten Bauchschmerzen und starke Blähungen auf. Ausserdem stellt sich mir hier die Frage ob 20 Pfefferkörner nicht doch ein wenig zu viel sind. Habe das Rezept noch nicht ausprobiert, daher frage ich lieber mal vorher nach

12.03.2018 14:23
Antworten
Hans60

Hallo Volkskind nein, es waren gerade diese Äpfel noch am Baum. Im Gehäuse ist kein Jod, nur die Kerne haben Jod. Gruß Hans

15.02.2014 17:23
Antworten
Volkskind

Muß es unbedingt Boskoop sein? Und: Ist im Gehäuse des Apfels Jod?

15.02.2014 14:41
Antworten