Bewertung
(21) Ø3,78
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
21 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.11.2011
gespeichert: 1.770 (1)*
gedruckt: 5.404 (18)*
verschickt: 44 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.02.2004
84 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
80 g Parmesan
140 g Käse (kräftiger Hartkäse), verschiedene Reste, z.B. Bergkäse
3 große Ei(er)
50 ml Crème fraîche, oder Schmand
1 Zweig/e Thymian, oder getrockneter
1 Zweig/e Rosmarin, oder getrockneter
 etwas Butter
  Pfeffer, schwarz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
Für ein Mittag/Abendessen für zwei Personen eine kleine Auflaufform nehmen oder als Vorspeise 4-5 kleine Soufflé-Förmchen nehmen und mit etwas Butter ausreiben. Etwas geriebenen Parmesan auf den Boden der Auflaufform geben (wird dann später eine leckere dünne Bodenschicht).
Den restlichen Käse in eine Schüssel reiben.
Die Eier trennen und das Eigelb mit dem geriebenen Käse und der Crème fraîche verrühren. Die Kräuter hacken und unterheben. Mit Pfeffer abschmecken. Salzig wird es durch den Käse ausreichend. Das Eiweiß steif schlagen und dann vorsichtig unter die Käsemasse heben. In die Auflaufform geben oder auf die Förmchen aufteilen und 15-20 Minuten backen. Das Soufflé geht etwas auf und bekommt eine goldbraune Decke und ist innen noch super saftig und fluffig.

Dazu passt frisches Baguette und/oder ein grüner gemischter Salat.

Dieses Rezept ist inspiriert von Nigel Slater und nach meinen Vorstellungen abgewandelt. Es ist eine tolle Resteverwertung, z.B. wenn man Käse verwendet, den man nicht mehr essen würde, weil er zu streng riecht oder schmeckt. Ein kräftiger Käse ist auf alle Fälle ein Muss. Kleines Mittagessen oder eine klasse Vorspeise.