Albertos Risoni


Rezept speichern  Speichern

ein Risotto ohne Reis

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (53 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 10.11.2011 737 kcal



Zutaten

für
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rot, in feine Würfel geschnitten
1 Möhre(n), abgeschabt, in feine Würfel geschnitten
1 Stange/n Staudensellerie, fein gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, geschält, fein gehackt
Fett
300 g Risoni (Nudeln in Reisform)
1 ½ Liter Hühnerbrühe, kochend
2 Prisen Safranfäden
100 g Parmesan, frisch gerieben
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
737
Eiweiß
42,51 g
Fett
36,66 g
Kohlenhydr.
58,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die ersten 5 Zutaten in etwas Fett anschwitzen. Risoni und eine Suppenkelle von der Brühe dazu geben und gut rühren. Etwas köcheln lassen und noch zwei Kellen der Brühe unterrühren. Safran untermischen. Wenn die Flüssigkeit fast vollständig aufgenommen wurde, wieder Brühe dazu geben. So weiter verfahren, bis die Risoni gar, jedoch noch sehr bissfest sind. Dabei öfter rühren.

Vom Herd nehmen, Parmesan unterrühren und das Risoni-"Risotto" etwa 5 Minuten zugedeckt stehen lassen.

Etwas Parmesan darauf streuen und sehr warm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lindaliese85

Sehr lecker. Packe gerne noch 1 Dose Tomaten und 1 Zucchini und Möhre jeweils gerieben hinzu. Tolles Familienessen

23.04.2020 20:53
Antworten
Küchenlaus

Hallo caralb, Reis-Risotto ist so gar nicht "unsers" - aber Dein "Risotto ohne Reis" ist der Hammer! Einfachste Zubereitung und klasse Geschmack! Dafür muss man aber eben dabei bleiben, nicht dass was verrutscht :-) Gruß Küchenlaus

21.08.2019 19:29
Antworten
schwobamädle

Hallo, Alberto! Ich liebe Risoni/Kritharaki, Risotto liebe ich auch, und Dein Rezept ist eine schöne Verbindung für diese beiden Gerichte. Ich habe allerdings keinen Sellerie verwendet, da wir alle den nicht besonders mögen, habe stattdessen kleine Kohlrabiwürfelchen hinein getan. Sehr lecker auf jeden Fall, zudem schnell gemacht, und die meisten Zutaten sind immer im Haus. Liebe Grüßle vom schwobamädle

24.03.2019 12:51
Antworten
Flintenweib53

Hat superlecker geschmeckt 😋😋😋. Hab auch weniger Brühe benötigt. Leckeres vegetarisches Rezept. Die Risoni haben wir im italienischen Großhandel gekauft.

27.01.2019 20:21
Antworten
Ichkocheundessesogern

Das Risoni köchelt grad noch, aber ich bin jetzt schon begeistert. Kleiner Tip für den Einkauf... Ich habe auch Kritharaki nehmen müssen und die habe ich nicht im Nudelregal sondern bei den internationalen Spezialitäten im griechischen Teil gefunden. Hatte mich fast dusselig gesucht. ;-) Ich komme auch mit deutlich weniger Brühe aus und vielleicht schnippel ich noch etwas Mettwurst rein. Safran muss meiner Meinung auch nicht zwingend rein. Danke für die tolle Idee!

18.12.2018 13:41
Antworten
Delfina36

Hallo Alberto, wirklich lecker das Risotto aus Risoni und eine wunderbare Alternative zum Reis. Die Garzeit war bei mir definitiv kürzer als bei dir, aber das lag sicherlich an der Risonisorte. Wir haben das Risotto als Beilage zu einem Fischfilet serviert und es hat uns sehr gut geschmeckt. Danke für die Rezeptidee. LG Delfina

02.09.2013 18:04
Antworten
cumin11

hallo.... wir hatten gestern abend deine Risoni...sehr sehr lecker!...ich habe sie genau nach Rezept gemacht - nur die Hühnerbrühe durch Gemüsebrühe ersetzt. Das gibt es definitiv nochmal! vg...cumin

19.08.2013 12:24
Antworten
CoraKirsch

Hallo Alberto :-) Ich freu mich immer über Risoni-Rezepte :-) Wie könnte ich die Staudensellerie ersetzen? (Mag ich gaar nicht...) Danke, Gruß, Cora

08.02.2013 20:23
Antworten
frangipani77

Hallo Alberto, das gab's heute abend bei uns. Fazit: sehr lecker, das gibt's mal wieder! Allerdings war 1 Liter Brühe genug. So war die Konsistenz perfekt: schlotzig wie ein Risotto, aber mit leichtem Biss im Kern. Vielen Dank für das Rezept! Frangipani

26.11.2012 18:48
Antworten
Mairübe

Hallo Alberto, ich habe nach einer guten Idee für die Risoni im Küchenschrank gesucht...und siehe da! Das hört sich wirklich sehr lecker an und soll übermorgen nach dem Nachtdienst gleich nachgekocht werden. Nur noch eine Frage: Du schreibst die Risoni sollen sehr bissfest gegart werden und dann noch fünf Minuten stehen. Wie ist denn der geplante Endzustand? Eher schlotzig/weich oder noch recht "bissig"? Das geht ja immer so schnell und wenn die Nudeln erst mal zu weich sind...

13.12.2011 00:40
Antworten