Karpfen "Holstein"


Rezept speichern  Speichern

auf Speck gebraten mit Quittengelee und Rübenmus - der BESTE

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 10.11.2011



Zutaten

für
1 Karpfen, geviertelt, küchenfertig
Mehl
Butterschmalz
1 Pkt. Bacon
1 Glas Gelee (Quitten-)
1 Steckrübe(n)
5 Kartoffel(n)
1 Möhre(n)
1 EL Brühe
Salz und Pfeffer
1 Schuss Essig
1 kleine Zwiebel(n)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Kartoffeln, Möhren, Steckrübe und Zwiebel in Würfel schneiden und in einen großen Topf geben, mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen, die Brühe dazugeben und alles köcheln bis das Gemüse weich ist. Dann von der Flüssigkeit die Hälfte abgießen aber aufbewahren, das Gemüse stampfen, nach und nach wieder etwas Flüssigkeit zugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer und Essig (weiß) abschmecken, warm stellen.

Zwischendurch den Karpfen auswaschen, ggf. große Schuppen entfernen, mit Mehl bestäuben.
(Falls der Karpfen Milch hatte, dann vom Fischhändler mitgeben lassen und eine hervorragende Vorspeise daraus zaubern).

In einer großen Pfanne Butterschmalz erhitzen, die Karpfenstücke hinein geben und auf mittlerer Hitze je nach Dicke ca. 20 min braten, zwischendurch ab und zu die Speckstreifen einzeln mit in die Pfanne geben. Die Stücke sind gar, wenn sich Flossen abziehen lassen, kann man an kleineren gut testen.

Den Karpfen mit dem Rübenmus auf einem Teller anrichten, mit den Speckstreifen belegen. Das Quittengelee separat dazu reichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.