Gluten
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegetarisches japanisches Curry mit Reis

kare-raisu, schön mild

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 10.11.2011 671 kcal



Zutaten

für
200 g Tofu
1 Kartoffel(n)
1 Zwiebel(n), gewürfelt
2 Möhre(n)
300 ml Gemüsebrühe
150 ml Wasser, warmes
1 cm Ingwer, frisch gehackt
1 Knoblauchzehe(n), gehackt
1 EL Currypulver
1 EL Mehl
etwas Pfeffer
etwas Öl
200 g Reis

Nährwerte pro Portion

kcal
671
Eiweiß
26,47 g
Fett
14,05 g
Kohlenhydr.
107,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Am besten verwendet man für dieses Rezept Tofu, den man vorher für einige Tage eingefroren hat. Dadurch verändert sich seine Struktur und er kann Geschmack besser aufnehmen. Auf jeden Fall muss der Tofu vorher etwas abgetrocknet werden, sonst spritzt er in der Pfanne zu sehr.

Die Kartoffel und die Möhren werden geschält und in mundgerechte kleine Stücke geschnitten. Man schneidet den Tofu in kleine Würfel (ca. 0,5 x 0,5 cm) und brät ihn in einer Pfanne oder einem Wok mit etwas Salz und Pfeffer an, bis er schön gebräunt ist. Bei vorher eingefrorenem Tofu kann es gut passieren, dass der Tofu etwas zerfällt, aber das ist nicht schlimm.

Wenn der Tofu fertig gebraten ist, nimmt man ihn aus der Pfanne und stellt ihn zur Seite. Jetzt kommen die Kartoffel und die Möhren in die Pfanne und werden kurz angebraten. Nach etwa 2 Minuten löscht man mit dem Wasser ab, lässt alles kurz aufkochen und dreht den Herd dann auf eine niedrige Stufe, damit alles mindestens 20 Minuten köcheln kann.

Während das Gemüse köchelt, in einem kleinen Topf die klein geschnittenen Zwiebeln mit etwas Öl glasig anschwitzen, Ingwer und Knoblauch (ebenfalls gehackt) dazugeben und noch etwa 1 Minute lang anbraten. Dann Mehl, Currypulver und Pfeffer in den Topf geben und unter ständigem Rühren anschwitzen. Danach die Gemüsebrühe hinzugeben und verrühren. Das muss jetzt 5 Minuten leicht weiterköcheln, um die Currysoße anzudicken. Hin und wieder rühren.

Die Currysoße zum Gemüse in die Pfanne geben. Es ist nicht schlimm, wenn noch etwas Flüssigkeit vom Gemüse übrig ist. Alles verrühren und den Tofu hinzufügen. Die Mischung muss weitere 20 - 25 Minuten bei niedrigster Stufe köcheln. In der Zeit den Reis nach Packungsanleitung zubereiten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TR1CK1NG

Schon mehrfach nachgemacht und ich muss sagen es schmeckt echt wunderbar! Hab auch mal ein eigenes Bild hochgeladen, auch wenn alles in ner Schüßel zusammengeschmissen ist gibt's doch ne gewisse Vorstellung vom Gericht. :P Danke für das Rezept!

06.10.2014 19:24
Antworten
tokaren

Das ist wirklich sehr lecker.

01.03.2013 17:35
Antworten