Schwälmer Kartoffelklöße, halb und halb


Rezept speichern  Speichern

traditionelles Gericht aus Nordhessen

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 10.11.2011 587 kcal



Zutaten

für
1,2 kg Kartoffel(n)
2 Brötchen, gewürfelt und geröstet, Croutons als Ersatz möglich
300 g Wurst, rote, gewürfelt
Salz
2 EL Majoran
2 Ei(er)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
587
Eiweiß
26,85 g
Fett
27,05 g
Kohlenhydr.
54,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Kartoffeln schälen, von jeder ein Drittel abschneiden und diese Drittel kochen, dann reiben oder durch Kartoffelpresse drücken.
Die rohen Kartoffelstücke (die anderen 2 Drittel) reiben und in einem Leinentuch gut auspressen, dabei den Kartoffelsaft auffangen und die darin enthaltene Stärke sich absetzen lassen.

Die rohe Kartoffelmasse gut auseinanderpflücken und mit den gekochten Kartoffeln und Eiern, Majoran, gerösteten Brötchenwürfeln und den Wurstwürfeln zu glattem Teig vermengen. Falls dieser klebt, kann man etwas Mehl hinzufügen. Mit Salz abschmecken und Klöße formen (etwa 7 cm Durchmesser, also tennisballgroß).
Die abgesetzte Stärke des Kartoffelsaftes in kochendes Wasser geben. Das verhindert das Zerfallen der Klöße. Klöße 15-20 min gar ziehen lassen.
Traditionell reicht man in der Schwalm Speck mit Zwiebeln dazu. Dafür 50 g Speck und 2 mittelgroße Zwiebeln würfeln und goldgelb ausbraten. Anschließend über die gekochten Klöße geben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch-Lauri

hat uns leider gar nicht geschmeckt sehr lange Vorbereitung und nach langem Kochen immer noch roh geschmack nach viel würzen trotzdem gleich null

28.02.2020 17:12
Antworten
Ralf-Römer

Ich liebe diese Klöße. Dazu mit Speckfett ein Traum.

21.12.2017 08:26
Antworten