Stachelbeer-Johannisbeer Marmelade


Rezept speichern  Speichern

ganz simple, aber leckere Marmelade

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 10.11.2011 1210 kcal



Zutaten

für
500 g Stachelbeeren
500 g Johannisbeeren
500 g Gelierzucker (2:1)

Nährwerte pro Portion

kcal
1210
Eiweiß
12,65 g
Fett
3,25 g
Kohlenhydr.
258,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Stachelbeeren und Johannisbeeren putzen und waschen (Stiele entfernen). Die Früchte pürieren und in einem großen Topf zusammen mit dem Gelierzucker aufkochen. 3 - 4 Minuten sprudelnd kochen lassen und dann die Gelierprobe machen (ein paar Tropfen auf einen Teller geben und abkühlen lassen).

Ist die Konsistenz wie gewünscht, den Herd ausstellen und die Marmelade in vorbereitete Gläser umfüllen. Das geht am besten mit einer Suppenkelle und einem Trichter. Die gefüllten Gläser für 5 - 10 Minuten auf den Kopf stellen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nini53

So ähnlich kochen wir seit Jahren die Marmelade.1,5 kg Beeren. Rote u. weiße Johannesbeeren sowie rote und grüne Stachelbeeren gemischt. Seit 1Jahr nehmen wir aber Gelierzucker 3:1, um Zucker einzusparen. Foto folgt.

25.07.2021 09:05
Antworten
Gelöschter Nutzer

ich drehe die Früchte durch den Beerenwolf, dann sind keine Kernchen drin. LG Angelika PS das Umdrehen der Gläser ist nicht zwingend erforderlich

09.07.2020 19:44
Antworten
KonradGeorg

Nicht einmal ein Vakuum. Marmelade ist unkapuffbar.

21.07.2021 19:12
Antworten
PeachPie12

das ist eine sehr köstliche Marmelade. du Zubereitung habe ich ein kleinwenig geändert: ich habe die früchte mit dem Zucker "mariniert" bis sich Saft gebildet hat und erst dann püriert. sehr gern wieder.

04.07.2020 10:29
Antworten
An73Wi

Hatte nicht genug Stachelbeeren, daher mit Johannesbeeren aufgestockt. Die Gelierprobe war schon sehr lecker. Freu mich schon auf das nächste Brötchen....Danke für das Rezept!

02.07.2019 12:23
Antworten
elfe_78

Wie ist das mit den Johannisbeer-Kernchen??

22.07.2013 21:38
Antworten
Ludi87

Ich tute Die Früchte durch ein Sieb streichen, so wie man es z.B. von Himmbeeren auch kennt :)

28.08.2013 09:24
Antworten
Didsidodsi

Super lecker, bei mir kamen 5 Gläser raus

08.07.2012 22:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wieviele Gläser ergibt das?

08.06.2012 10:42
Antworten
KonradGeorg

Für neu Fragende: Nachdem es keine Standardmarmeladengläser gibt, ist jede Antwort nichts wert. Das Rezept ergibt knapp 1500 Gramm, geteilt durch den Volumen der eigenen Gläser ergibt die Stückzahl, und evt. Rest.

27.06.2018 22:47
Antworten