Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.11.2011
gespeichert: 62 (0)*
gedruckt: 1.175 (15)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.01.2011
3 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
10 m.-große Kartoffel(n)
6 m.-große Karotte(n)
Paprikaschote(n), rot oder gelb
1 Liter Wasser
  Salz oder etwas Gemüsefond
Lauchzwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
4 cm Ingwerwurzel
1 Handvoll Oregano, frisch
2 TL, gehäuft Currypaste, rote
Chilischote(n), rot
1 TL, gestr. Chilipulver
250 ml Johannisbeersaft, schwarzer oder Apfelaft
Gemüsebrühwürfel
 etwas Wasser, heißes
1 Becher Schmand oder Creme fraîche oder Kokos- oder Sojamilch
  Paprikapulver, rosenscharf
  Salz
  Currypulver

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln und Karotten schälen und in gleichgroße (ca. 4 cm) Stücke schneiden. Die Paprikaschote ebenfalls entkernen und in Stücke schneiden. Alles in einem Topf mit 1 l Salzwasser oder Wasser mit etwas Gemüsefond weich kochen (ca. 15 - 20 Min., je nach Größe der Stücke).

In der Zwischenzeit die Chili schneiden, den Ingwer reiben, den Knoblauch pressen. Die Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden und den Oregano waschen.

Danach ca. 1/4 des Wassers abgießen, den Rest mit dem Gemüse im Topf belassen und mit einem Stampfer vorstampfen. Nun Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln, Chili und Oregano hineingeben. Das Ganze nun mit einem Pürierstab durchpürieren und nach und nach den Saft hinzugeben. Den Schmand und die Currypaste ebenfalls hineingeben und weiterpürieren, bis die Suppe eine sämige Konsistenz hat.

Den Brühwürfel habe ich in ein wenig heißem Wasser aufgelöst und ebenfalls dazugegeben. Alles einmal aufkochen und nach Belieben mit dem Curry-, Chili- und Paprikapulver und dem Salz verfeinern.

Veganer können statt Schmand einfach Kokos- oder Sojamilch nehmen.