Auflauf
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tanjas Spinat-Putenbrust-Auflauf

toller Auflauf oder auch tolles Pfännchen , lecker und genial

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 07.11.2011



Zutaten

für
450 g Putenbrust, oder Fleisch nach Wahl
400 g Rahmspinat, oder Gemüse nach Wahl
1 Pck. Sauce Béarnaise
500 g Kartoffel(n), ODER:
1 Pck. Kartoffel(n), (Kartoffelknirpse, Fertigprodukt)
etwas Salz und Pfeffer
etwas Sojasauce
etwas Paprikapulver
2 Knoblauchzehe(n)
evtl. Käse, nach Wahl, geraspelt
Fett, zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Putenbrust in feine Streifen oder Würfel schneiden und in der Pfanne bei mittlerer Hitze braten.
Den Spinat auftauen, erhitzen und mit etwas Salz, Pfeffer, Paprikapulver und einer gehackten Knoblauchzehe würzen.

Pellkartoffeln kochen und schälen oder Kartoffelknirpse gut abwaschen, in Scheiben schneiden und in eine Auflaufform geben. Mit einer Prise Salz bestreuen. Die gebratene Putenbrust am Ende des Bratvorganges leicht würzen und in die Auflaufform auf den Kartoffeln verteilen. Unter den warmen, gewürzten Spinat die Sauce Bearnaise mischen und mit etwas Sojasauce abschmecken.
Die Spinat/Saucen-Mischung über den Kartoffeln und dem Fleisch verteilen. Wer möchte, kann das Ganze auch noch mit geraspeltem Käse nach Wahl bestreuen.

Nun kommt alles bei 180 Grad Umluft oder ca. 200 Grad Ober/Unterhitze für 25-30 Minuten in die Röhre.

Das Rezept ist supereinfach, schnell nachgekocht und einfach lecker! Man kann das Ganze natürlich auch mit anderen Gemüsesorten und/oder Schweinefleisch abwandeln. Es ist einfach der Burner und wird bei uns im Haushalt von allen heiß geliebt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.