Fingerfood
Fleisch
Frittieren
Gluten
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Lactose
Low Carb
Meeresfrüchte
Schwein
Snack
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Miesmuscheln frittiert

die Muscheln für Leute die keine Muscheln essen

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 06.11.2011 518 kcal



Zutaten

für
1 kg Muschel(n), (Miesmuscheln)
2 Schalotte(n)
¼ Liter Weißwein, trockener
2 Zweig/e Thymian
30 g Butter
100 g Schinken, Serrano-
2 EL Mehl
50 g Butter
1 Ei(er), verschlagen
Semmelbrösel
Öl, zum Frittieren

Nährwerte pro Portion

kcal
518
Eiweiß
35,35 g
Fett
30,17 g
Kohlenhydr.
16,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Schalotten würfeln und in Butter anschwitzen, Thymian zugeben, mit Weißwein ablöschen und kurz aufkochen lassen. Die gereinigten Muscheln dazu geben und kochen lassen bis alle Muscheln geöffnet sind.
Die Muscheln aus dem Sud nehmen und abkühlen lassen.

In einem kleinen Topf die restliche Butter schmelzen, Mehl zugeben und etwas Muschelsud dazugeben und eine dickflüssige Bechamel kochen.
Jetzt das Muschelfleisch aus den Schalen lösen und fein hacken. Den Schinken ebenso fein schneiden und mit den Muscheln in die Bechamel mischen. Diese Farce wird nun in halbe Muschelschalen gefüllt und glatt gestrichen. Die Muscheln in Ei und danach in Semmelbrösel tauchen und goldbraun frittieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnneBrummi

Geht das auch ohne Wein zu kochen? Bzw. schmeckt das auch ohne Weißwein? Lg Anne

20.12.2015 13:36
Antworten
valagron

Hab es jetzt selber mal nachgekocht und es war der Hammer ! Nachkochen dringend empfohlen ! LG Valagron

19.11.2012 18:32
Antworten
Karl-Heinz50

Hallo, habe das Rezept ausprobiert und war begeistert. Ein super Rezept, kann nur allen empfehlen " PROBIERT ES AUS, ES LOHNT SICH ". Gruß Karl-Heinz50

01.01.2012 21:12
Antworten