Oreo Cheesecake


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (65 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 05.11.2011 4557 kcal



Zutaten

für
32 Keks(e) (Oreo)
50 g Butter
750 g Magerquark
300 g Doppelrahmfrischkäse
2 Pck. Vanillezucker
110 g Zucker
80 g Mehl
3 Ei(er)
Butter für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
4557
Eiweiß
192,43 g
Fett
213,62 g
Kohlenhydr.
456,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden
Für den Boden 20 komplette Kekse zerdrücken. Am besten geht das mit einem Mörser. Die 50 g Butter in einem Topf erwärmen, bis sie zerlaufen ist und mit den Kekskrümeln in einer Schüssel verrühren. Gebt die Masse anschließend in eine mit Butter ausgefettete Springform, streicht sie mit einem Löffel glatt und drückt sie leicht als Boden fest.

Für die Füllung Quark, Frischkäse, Zucker, Vanillezucker, Mehl und die Eier in eine Schüssel geben, dann alles gut mit einem Rührgerät vermischen. Die fertige Masse in die Springform geben und schön glatt streichen.

Die Oberfläche belegt Ihr nun noch mit Oreohälften (so viele wie oben drauf passen). Dazu die Kekse einfach auseinanderdrehen.

Nun kommt der Kuchen bei 150°C (Umluft) auf der vorletzten Schiene für 40 - 50 Minuten in den Backofen und anschließend mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank. Man isst den Kuchen immer leicht gekühlt.

Da ich den Kuchen immer in einer 20er Springform mache, habe ich immer ein bisschen vom Boden, von der Füllung und von den Keksen für die Verzierung übrig. Ich backe dann in meinen Silikonmuffinförmchen immer noch Mini-Oreo-Cheesecakes.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jessica_C&F..

Kann ich den einfrieren?

20.12.2020 11:14
Antworten
Andy0908

Kekse mit Füllung für den Boden Mörsern?

03.07.2020 19:25
Antworten
Seine-prinzessin

ein super leckerer Kuchen. ich habe das Rezept einwenig abgewandelt. da ich "nur" eine 30cm Form hatte 🤣😊 für den Boden habe ich 30 oreo Kekse und 100 gr Butter genommen. für die creme: 500gr Magerquark 750gr sahnequark 400gr frischkäse 160gr Zucker 2x vanille Zucker 120gr Mehl 12 oreo Kekse (da ich gerne noch welche in der Füllung haben wollte 🤣 ich bekomme einfach nicht genug) 5 eier gebacken habe ich ihn bei 150 Grad 50-60 Minuten und noch Kekse für obendrauf der Kuchen war der Brüller, selbst bei oreo Gegnern kam er top an. achso ich habe nicht die Original oreos genommen sondern die von edeka 😊 ein Foto werde ich hochladen

24.04.2020 09:15
Antworten
FredBlümchen

Also ich habe mich genau an das Verhältnis Quark zu Frischkäse gehalten und war total begeistert und meine Kollegen auch 🙂👍 super lecker

23.01.2020 20:36
Antworten
Lady_Munich

hat mir etwas zu sehr nach Frischkäse geschmeckt, deswegen mein tipp: noch mehr Mascarpone/Quark/.. unterrühren, dann ist er einfach super lecker!

09.12.2019 12:58
Antworten
lachendermond90

Der Kuchen ist echt toll geworden! Und ist garnicht schwer zu machen :) Statt die Kekshälften oben drauf zu tun, habe ich wieder welche zerbröselt, damit der ganze Kuchen wie ein großer Oreo aussieht! Außerdem habe ich damit es nicht so teuer wird die billige Version der Kekse benutzt und ich muss Schwälmerin zustimmen, auch ich habe einige Kekse mehr gebraucht. Übrigens danke für den Tipp! PS: Ich hatte zuerst überlegt den Kuchen schon vor den 5 Stunden Kühlzeit anzuschneiden, da ich so neugierig war, jedoch habe ich gemerkt, dass die Kühlzeit sehr wichtig ist, damit die Quarkmasse fest genug wird!

17.05.2012 20:30
Antworten
Sari09

Danke! :)

02.07.2012 11:27
Antworten
MissNovostrojka

Hallo lachendermond90, ich will den Kuchen am Samstag zu meinem Geburtstag backen. Wie bekomme ich es hin, dass der Rand der Käsemasse weiß wird zum Schluss damit der Kuchen wie ein riesen Oreo aussieht? Weil er ist ja eigentlich angebräunt. LG Missnovostrojka

25.11.2015 13:41
Antworten
Schwälmerin

Hab den Kuchen grad im Ofen. :-) Die Masse, die ich beim auskratzen probiert habe, ist super lecker! Die Kekse hab ich durch die handbetriebene Küchenmaschine einer weltbekannten "Plastik-Schüssel-Marke" gejagt. SUPER Ergebnis!!!!! Kann ich nur empfehlen. :-) Nur für meine 26er Springform war der Boden etwas zu wenig. Hab jetzt nur 10 Kekse für die Deko übrig lassen können, der Rest ist in den Boden gewandert. Da werde ich beim nächsten mal bestimmt 50 Kekse (2 Pck.) und mehr Butter für nehmen. Hab allerdings nicht die original Oreokekse genommen, sondern die günstigere Variante ausm Edeka. :-) Foto folgt...

05.05.2012 12:43
Antworten
Sari09

Ich hatte auch die günstigere Variante von den Keksen verwendet. Schade bei mir hat das alles von der Mengenangabe funktioniert! Danke für deinen Kommentar ;) !

02.07.2012 11:26
Antworten