Schlehen-Rotwein Marmelade


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eine winterliche Marmelade

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 05.11.2011 2493 kcal



Zutaten

für
750 g Schlehen, gesäubert
750 ml Rotwein, ideal Merlot
750 g Gelierzucker, etwa
1 Stange/n Zimt
2 Sternanis
3 Gewürznelke(n)
1 Zitrone(n), unbehandelt, davon Saft und Zesten

Nährwerte pro Portion

kcal
2493
Eiweiß
15,24 g
Fett
18,08 g
Kohlenhydr.
415,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Schlehen mit Kernen und allen Gewürzen, außer den Zesten und dem Zitronensaft, in einen großen Topf geben. Etwas Rotwein dazu und kurz aufkochen. Wenn es sprudelt, den restlichen Rotwein dazu geben. Etwa 10 Minuten kochen, genau Angaben kann man nicht machen. Auch die Weinmenge richtet sich nach dem Reifegrad der Schlehen.
Letzte Woche mussten die Schlehen, sie waren vom gleichen Strauch, 20 Minuten kochen.
Etwas auskühlen lassen und durch ein grobmaschiges Sieb mit der Flotten Lotte oder ähnlichem Gerät passieren.

Wieder in den Topf zurückgeben, den man möglichst vorher gewogen hat. Wieder wiegen und die Tara abziehen. Flüssigkeit mit Gelierzucker im Verhältnis 1:1 mischen, die Zesten und den Zitronensaft dazu und nach Vorschrift kochen, meist 4 Minuten.

Sofort heiß in Gläser bis zum Rand füllen und fest verschließen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

19beate65

Möchte das erstemal Schlehen verarbeiten ,meine Frage dazu beim pürieren die kerne mit verarbeiten oder rus machen ?

04.12.2017 16:48
Antworten
Betriebsgrufti

Hey habe die Marmelade letztes Jahr gemacht. Und sie ist der HAMMER ich verwende sie auch für den Zimtfladen was supper passt. Vielen dank fürs Rezept

02.07.2017 10:12
Antworten
Kuschelmaus2404

Das war das ideale Rezept, um meinen Rest Schlehenwein zu verarbeiten. Schmeckt richtig lecker. Danke für das schöne Rezept Kuschelmaus2404

09.12.2015 12:53
Antworten
Herta

Hallo Dennis! Schlehenmarmelade hat immer einen leichten herben Geschmack. Nicht so stark wie bei Orangenmarmelade. Gruß Herta

12.11.2011 18:44
Antworten
Ninide

Hallo, ich habe heute dein Marmelade nachgekocht. Leider sind meine Schlehen vom Geschmack etwas pelzig und das wurde auch auf die Marmelade übertragen. Ansonsten von den Gewürzen und vom Wein (habe auch einen Merlot verwendet) geschmacklich sehr gut. Der Frost reichte anscheinend noch nicht aus. Meine restlichen Schlehen habe ich deswegen zum Test nochmal direkt eingefrohen und werde in den kommenden Tagen dein Rezept Schlehenmarmelade mit Birnenbegleitung ausprobieren. Habe Williams-Christ Birnen. Grüße Dennis

11.11.2011 19:08
Antworten