Kirschkuchen mit Kokosmakronen

Kirschkuchen mit Kokosmakronen

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 03.05.2004



Zutaten

für
50 g Butter
200 g Zucker
1 Ei(er)
3 Eiweiß
100 g Mehl
50 g Speisestärke
3 EL Milch
150 g Kokosraspel, geröstete
1 Glas Sauerkirschen, (ohne Stein)
1 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver
1 Prise(n) Salz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter und Zucker schaumig rühren. Das Ei unterrühren. Mehl, 25 g Speisestärke und das Backpulver mischen, zusammen mit der Milch dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig in eine gefettete Springform geben und bei 175° ca. 20 min. backen.
Die Kirschen mit dem Saft aufkochen, die restliche Speisestärke in etwas kaltem Wasser glatt rühren und den Saft damit andicken.
Die Kirschen etwas abkühlen lassen, auf dem Teigboden verteilen und fest werden lassen.
Die 3 Eiweiß mit dem Salz steif schlagen, 100 g Zucker einrieseln lassen, die gerösteten und abgekühlten Kokosraspel vorsichtig unterheben. Die Kokosmasse über die Kirschen verteilen.
Den Kuchen nochmals ca. 20 min. backen, bis die Baisermasse leicht gebräunt ist.
Vor dem Servieren mit Kakaopuder dekorieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ully56

hi naschkatze, der kuchen hat uns sehr gut geschmeckt. das makronenbaiser war schön knusprig. hmmm, ich liebe kokosmakronen... durch das anrösten wurde die masse noch pikanter!! habe nur den kirschsaft OHNE kirschen angedickt und sie nach dem kochen hineingegeben, so konnte die masse auch schneller abkühlen. servus ully

17.08.2010 18:28
Antworten
naschkatze65

Hallo, ich habe leider versäumt zu schreiben, dass die Zuckermenge geteilt wird. :-(( Es werden 100 g für den Teig und 100 g für die Makronenmasse verwendet. Liebe Grüße und gutes Gelingen wünscht naschkatze

04.05.2004 06:47
Antworten