Vegetarisch
Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Suppe
Vorspeise
gebunden
gekocht
warm
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schaumsüppchen vom Kürbis mit Kartoffelbällchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.11.2011



Zutaten

für
1 Kürbis(se) (Hokkaido), gewürfelt
7 große Kartoffel(n), mehlig kochend
1 Becher Sahne, geschlagen
1 Eigelb
1 EL Butter
200 ml Weißwein
750 ml Gemüsebrühe
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 Zwiebel(n), fein gehackt
etwas Milch
2 EL Öl, neutrales (z.B. Sonnenblumenöl)
50 g Walnüsse, gemahlene
n. B. Salz und Pfeffer
Muskat
n. B. Kürbiskerne, angeröstet
n. B. Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Kartoffeln schälen, klein schneiden und ca. 35 Minuten in Salzwasser gar kochen (mit Kartoffelschälmesser testen, ob gar). Dann mit etwas Milch Salz, Pfeffer, Muskat und das Eigelb zugeben und mit dem Kartoffelstampfer möglichst fein zerkleinern (nur so viel Milch zugeben, dass ein glatter Brei entsteht. Das Püree darf nicht zu flüssig sein). Walnüsse und Butter zugeben und noch mal abschmecken. Dann aus dem Püree kleine Klößchen formen und warm stellen.

Den Kürbis in kleine Stücke schneiden, vorher Kerne entfernen und nach Belieben schälen (Hokkaidos können mit Schale verarbeitet werden, aber ich schäle ihn, da ich das Aroma der Schale nicht mag). Die Zwiebel glasig andünsten, den Knoblauch + Kürbiswürfel zugeben und einige Minuten mit andünsten. Brühe und Wein zugeben und so lange köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist (ca. 15-20 Minuten). Mit Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer würzen. Alles mit dem Pürierstab fein pürieren. Die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben und noch mal abschmecken.

Süppchen auf Tellern anrichten und Kartoffelklößchen hineingeben. Darüber ein paar geröstete Kürbiskerne streuen.

Tipp: man kann auch noch ein paar Spritzer Kürbiskernöl über die Suppe geben

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LenKenneth

Supi :) Naja, ich nehme nen großen Kürbis, bisschen was von dem Fleisch für die Suppe, bisschen was für den Saft und wenn noch was übrig bleibt, überleg ich mir was. N Kürbis-Pie oder so. Danke für die schnelle Antwort.

23.10.2012 12:03
Antworten
badegast1

Hallo, die gibt es in verschiedenen Größen. Ich nehme immer einen mittelgroßen Hokkaido. Der hat so ca. 1,5 Kg. Allerdings schäle ich ihn immer, weil mir die Schale nicht schmeckt. Da bleiben dann Fruchtfleisch vielleicht so 800-900 Gram übrig. Ist jetzt aber von mir geschätzt. Ich habe leider momentan nur einen Großen 3 Kg-Kürbis zuhause. Du kannst auch das gewürfelte Kürbisfleisch zur Hälfte einfrieren, wenn Du einen großen Kürbis zum Schnitzen nehmen möchtest. Mehr als 1 Kg Kürbisfleisch würde ich für die Suppe nicht nehmen. Viel Spaß beim Ausprobieren! Lieben Gruß, Badegast

23.10.2012 12:01
Antworten
LenKenneth

Hallo, würde die Suppe gerne probieren. Wie groß ist denn so ein Hokkaido-Kürbis? Ich würd mir gerne am Wochenende nen großen Kürbis zum aushöhlen holen und dann zu Helloween Kürbissuppe und Kürbissaft servieren. Also wären Gramm-Zahlen (so ungefähr?) recht hilfreich :)

23.10.2012 10:50
Antworten
badegast1

Hallo Sanni87, freut mich, daß es Dir so gut gefallen hat! Vielen Dank für Deinen Kommentar und die vielen Sternchen! LG Badegast

02.10.2012 08:36
Antworten
Sanni87

Die Suppe gab es heute zum Abendessen und war wirklich mal was außergewöhnliches. Die Bällchen haben richtig toll dazu geschmeckt.

01.10.2012 21:49
Antworten
badegast1

Hallo Astrid, freut mich sehr, daß es Dir geschmeckt hat!!! Vielen Dank für Dein Lob!! Das ist auch eines meiner Lieblingsrezepte im Herbst ;) LG Badegast

07.11.2011 17:56
Antworten
twideldi

Habe dein Rezept nach gekocht und ich finde es sehr köstlich ...ist nur weiter zu empfehlen.toll gemacht Gruß Astrid

07.11.2011 14:47
Antworten