Schweinefilet mit Soja-Sesam Glasur


Rezept speichern  Speichern

kalt auch sehr gut für ein Büfett oder Picknick geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.11.2011



Zutaten

für
600 g Schweinefilet(s)
3 EL Sojasauce, dunkle
3 EL Honig
2 m.-große Knoblauchzehe(n), durchgepresst
3 EL Sesam
1 große Zwiebel(n), gepellt in feine Ringe geschnitten
2 EL Mehl, mit Salz und Pfeffer gewürzt
Öl, (Sonnenblumenöl) zum Braten
Salat, knackiger zum Servieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Den Backofen auf 200° vorheizen.

Das Fleisch von Fett und Sehnen befreien und in eine Schüssel geben.

Die Sojasauce mit dem Honig sowie dem Knoblauch gut verrühren, das Fleisch mit dieser Mischung rundum bestreichen und ca. 30 Min. ziehen lassen.

Das Fleisch dann in eine ofenfeste, kalt ausgespülte Auflaufform legen, die restliche Marinade darüber träufeln, gleichmäßig mit den Sesamkörnern bestreuen und diese andrücken.

Das Fleisch 20 Min. garen, dabei gelegentlich mit dem Saft begießen. Damit das Fleisch nicht zu sehr bräunt, dann mit Alufolie abdecken und weitere 10-15 Min. braten, bis es durchgegart ist.

Zwischenzeitlich die Zwiebelringe im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen und im heißen Öl unter häufigem Wenden goldbraun braten.

Das dünn aufgeschnittene Fleisch sofort auf dem Salatbett mit den Zwiebeln servieren.

Kalt serviert auf einem Büfett (ohne Zwiebelringe) kann dazu eine Chilisauce oder ein Chili-Kokos-Sambal (in meinen Rezepten) gereicht werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sureila

Hallo ich habe das Filet für ein Buffet gemacht. Ist sehr gut angekommen, Bild habe ich hochgeladen. Allerdings habe ich mich für eine andere Art der Zubereitung entschieden. Das Fleisch habe ich in der Marinade über Nacht eingelegt. Andern Tags habe ich es angegrillt wegen der Röstaromen und dann in den Backofen. Die Marinade habe ich eingekocht ist eine richtig gute Sosse geworden. Sesam habe ich erst beim Anrichten über gestreut. Sehr lecker LG Sureila

07.01.2018 20:35
Antworten