Bewertung
(10) Ø4,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
10 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.11.2011
gespeichert: 292 (3)*
gedruckt: 1.369 (4)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.11.2006
5 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

2 große Fleischtomate(n), in dünne Scheiben geschnitten
1/2  Salatgurke(n), geschält und in dünne Scheiben geschnitten
1 kleine Zwiebel(n), rote, in dünne Ringe geschnitten
Mango(s), möglichst fest, in längliche Schnitzel geschnitten
2 EL Schnittlauch oder Frühlingszwiebel, in feine Röllchen geschnitten
  Für das Dressing:
Knoblauchzehe(n), durchgepresst
2 EL Limonensaft
1/2 TL Sauce, (Hot Pepper)
1 Prise(n) Zucker
1 EL Öl, (Sonnenblumenöl)
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wer sehnt sich in der ewigen Hitze Deutschlands nicht nach einer Erfrischung, die einerseits nicht zu süß ist und andererseits den Magen nicht belastet. Ein schneller, gesunder Snack aus den Tiefen des Gemüsefachs wäre genau das Richtige. Da ist es nicht schlecht, wenn "His Coolness" mal kurz die Initiative ergreift, in den Kühlschrank abtaucht und 2 Tomaten, eine Gurke und - na, was haben wir denn da? - eine Mango auf die Arbeitsfläche holt. Eine rote Zwiebel und der Schnittlauch lagen da schon.

Für die Zubereitung des Dressings benötigen wir die Zouk-Musik von Kassav' aus Martinique oder der Tabou Combo aus Haiti, wenn man nicht Mighty Sparrow's Soca aus Trinidad & Tobago vorzieht. Außerdem eine durchgepresste Knoblauchzehe, 2 EL Limonensaft, einen halben TL Hot Pepper Sauce, eine Prise Zucker, sowie Salz und frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer. Nach dem Hinzufügen des Sonnenblumenöls kann das Dressing im Rhythmus der Musik mit dem Schneebesen aufgeschlagen werden. Achtung: Es reicht, wenn eine Emulsion entsteht, den Besen bis zur Polonaise Mayonnaise zu schubbern wäre vorzeitig verschwendete Ekstase.

Cool down, man, cool down!

Auf zwei attraktiven, großen Tellern werden nun die Tomatenscheiben überlappend im Kreis angerichtet. In gleicher Weise ordnet man auf den Tomaten in einem inneren Kreis die Gurkenscheiben an. Darauf platziert man sternförmig fünf Mangoschnitzel. Auf die Mango-Nabe verteilt man - wie hingeworfen in die Welt - artistisch einige Zwiebelringe und verschwendet schwungvoll einen knappen Esslöffel Schnittlauchröllchen. Zum Schluss verdrizzelt man das Dressing gleichmäßig über dem Salat.

Der Herr von Welt serviert den Zouk & Soca-Salad am Besten in farbenfrohen Bermudashorts, Sonnenbrille, freiem Oberkörper, aber eingezogenem Bauch. Die Information „Der Salat ist bereits angemacht!“ sollte man sich dagegen schenken. Dies ist ein anständiger Salat!