Europa
Großbritannien
Herbst
Kinder
Konfiserie
Party
USA oder Kanada
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Christmas Rocky Road

Nicht nur zu Weihnachten ein schokoladiger Leckerbissen - für 16 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.11.2011



Zutaten

für
200 g Kuvertüre, zartbitter
85 g Butter
2 EL Honig
100 g Keks(e), (z.B. Butterkekse oder Löffelbiskuit)
50 g Pistazien
30 g Mandel(n), gehackt
50 g Marshmallow(s) (Mini-)
100 g Kirsche(n) (Beleg-)
etwas Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Gebt die Kuvertüre, die Butter und den Honig in eine große Schüssel und stellt diese auf einen Topf auf dem Herd, der halb mit Wasser gefüllt ist. Es ist dabei wichtig, dass das Wasser nicht die Schüssel berührt, sondern die Zutaten nur durch den Dampf geschmolzen werden.
Während die Zutaten nun schmelzen, füllt die Pistazien und die Kekse in einen Beutel und klopft sie in kleine Stücke (z.B. mit einer Tasse, einem Briefbeschwerer oder Nudelholz).

Sobald in der Schüssel alles zu einer geschmeidigen Masse verschmolzen ist, gebt die Pistazien, die gehackten Mandeln und die Kekskrümel dazu und nehmt die Schüssel vom Herd. Rührt alles gut um und schüttet anschließend auch die Minimarshmallows und die Belegkirschen mit in die Masse.

Nehmt eine viereckige Auflaufform (ca. 20 cm x 20 cm) und legt diese mit Klarsichtfolie aus. Dann streicht die Schokoladenmasse dort hinein und versucht, die Oberfläche so eben wie möglich zu machen.

Stellt das Ganze in den Kühlschrank und nach 2 Stunden müsste es fest genug, sodass ihr es schneiden könnt. Hebt den Schokoblock mitsamt der Klarsichtfolie aus der Form, entfernt die Folie und schneidet das Ganze in 16 gleich große Stücke. Arrangiert sie auf einem Präsentierteller und bestäubt die Stückchen mit Puderzucker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anneeyh

Ich habe eine Frage: müssen die Belegkirschen da zwingend rein? Ich persönlich mag die nämlich gar nicht

16.12.2015 16:22
Antworten
annikala

hallo jasmin, super, vielen dank für deine schnelle antwort!!! ich glaube, ich werde das vielleicht mal mit bananenchips machen. die haben wir eh immer da. wenn ich's ausprobiert habe, werde ich hier berichten. schönes wochenende, liebe grüße annikala

06.09.2013 19:43
Antworten
Batdriven

Hallo annikala :) Mit Belegkirschen meinte ich die trockenen, etwas klebrigen Kirschen, die man oft auf trockenem Weihnachtsgebäck findet, die sind immer in einer kleinen Plastikpackung bei den Backzutaten (nicht die aus dem Glas bei den eingelegten Früchten). Wenn du aber keine Kirschen magst, würde ich andere Trockenfrüchte nehmen - Hauptsache, es ist trocken, klebrig und "haltbar". Erlaubt ist alles, was gefällt :) Als Vorschlag: getrockenete Datteln, Feigen, Orangat, Zitronat, getrockene Bananenscheibchen, getrockenete Mangos, Ananas etc. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt ;) Viel Spaß beim Ausprobieren, Jasmin~

06.09.2013 17:19
Antworten
annikala

hallo batdriven, mit belegkirschen sind die süßen, unnatürlich roten kirschen ausm glas gemeint, oder?! oder die kandidierten, die man z.b. auf florentinern hat? ich mag weder das eine noch das andere, gibts da noch eine alternative? weglassen ist vielleicht ein bißchen doof, weil dann ja der fruchtige geschmack fehlt, oder? fragen über fragen.... wäre nett, wenn du mir antworten könntest, danke! sonnige grüße, annikala

06.09.2013 09:20
Antworten
Batdriven

Oh, mit versch. Schokoladen habe (außer Vollmilch+Zartbitter) hab ich es noch nich probiert. Aber gerade dieses Crispy-zeug müsste auch super hiermit sein, danke für den Denkanstoß ^^ Und ich find's nich unbedingt süßer, als die etwas heftigeren Schokoriegel, die man so kaufen kann ;)

22.12.2012 22:17
Antworten
DeichKätzin

ist echt genial - habs auch im tv zuerst gesehen, dann hier bei chefkoch weiterrecherchiert, weil mich vor allem die Kombi aus Schokolade, Cocktailkirschen und Marschmallows faszinierte und ausprobiert - wobei ich meiner Fantasie freien Lauf liess bzw. mich einfach nach den Grundzutaten und dem Inhalt meines Küchenschrankes richtete. Hatte bissl Befürchtungen, daß es einfach NUR süss ist - eben so typisch englisch, aber - NIX da - schmeckt klasse - und (leider*ggg*) gar nicht "mächtig"! Meine Variante: Mix aus versch. (zT angebrochenen) Schokoladen, u.a. welche mit "Crunch" (geschätze 400g) Schokie schmelzen lassen und Rest AmarenaKirschen Cocktailkirschen (1 Becher) MiniMarschmallows (150g) ca. 125g Butter ca. 2 EL Ahornsirup 200g LeibnizLandkekse, grob zerbröselt drunterheben Alles in eine flache Aluform geben MiniMarschmallows drüberstreuen gute Stunde im Gefrierschrank dann gut mit Puderzucker einstäuben

22.12.2012 17:55
Antworten
Batdriven

Dankeschön, freut mich, dass es gut angekommen ist ^^ Ja, das Rezept an sich (Schokolade schmelzen und neue Dinge hineintun) ist ja nichts Neues, aber gerade jetzt zu Weihnachten gibt es viele schöne Dinge, mit denen man das Ganze festlich aufpeppen kann ;)

09.12.2012 23:32
Antworten
wie2011

Hallo, sagenhaft. Gestern sehe ich jemand im Fernsehen diese Süßigkeiten zubereiten. Ich habe aber nur so rumgeschaltet und nur die letzte Einstellung gesehen. Das Einzige was ich mitgekriegt habe war, dass Mashmallos drinne sind und dass es sich um eine britische Nascherei handelt. Meine recherche bei CK hat sofort dieses Rezept ausgespuckt. Ich bin begeistert. Außer den Marshmallos hatte ich auch alles zu Hause. Die habe ich dann einfach selber gemacht nach einem Rezept von Patfie (sehr zu empfehlen). Bei meiner kleinen Adventsrunde waren diese Dinger der Hit. Ich liebe Chefkoch LG 5Sterne

09.12.2012 18:36
Antworten