Zwetschgenkuchen mit Zimtstreuseln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

sehr saftig und einfach superlecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 31.10.2011



Zutaten

für
150 g Mehl
1 Pck. Puddingpulver (Sahne- oder Vanillegeschmack)
120 g Butter
60 g Zucker
1 Ei(er)
1 Msp. Backpulver
1 Schuss Rum
½ kg Pflaume(n) oder Zwetschgen, entkernt, halbiert

Für die Streusel:

100 g Mehl
75 g Butter
50 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
1 TL Zimtpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Alle Zutaten von Mehl bis zum Rum zu einem glatten Teig verkneten. In eine Springform geben und einen Rand hochziehen. Mit den entkernten, halbierten Zwetschgen belegen.

Aus den Zutaten von Mehl bis Zimt Streusel kneten und auf dem Kuchen verteilen. Bei 180°C ca. 35 - 40 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DolceVita4456

Kürzlich gab es diesen Zwetschgenkuchen mit Zimtstreuseln, halbes Rezept, gebacken in einer 20-iger Form. Unter die Zwetschgen habe ich eine dünne Schicht gemahlene Haselnüsse gegeben, so habe ich das Durchweichen des Kuchens verhindert. Der Kuchen war sehr saftig und sehr lecker. Passend dazu gab es natürlich noch geschlagene Sahne.

20.09.2021 15:50
Antworten
Susanneweißauchnichtwas

der Kuchen schmeckt sehr lecker! Jedoch etwas flüssig woran kann das liegen und wie kann ich das beim nächsten Mal verhindern? Danke und ein schönes Wochenende! lg Susi

05.09.2020 13:04
Antworten
Hobbybäckerin2711

Das liegt halt an den Zwetschgen, die beim Backen Saft ziehen. Wieviel Saft sich dabei bildet, kommt immer auf die Zwetschgensorte an. Verhindern kann man das Saftziehen nicht, aber wenn du vor dem Belegen den Teigboden z.B. mit Semmelbröseln, Zwiebackbröseln, Weichweizengrieß oder blütenzarten Haferflocken bestreust (keine dicke Schicht, sondern nur soviel, dass der Boden damit bedeckt ist), saugt das den Saft etwas auf.

20.09.2021 10:44
Antworten
Espelette57

lecker. wird gleich nochmal gebacken. Danke für das tolle Rezept

05.10.2019 00:11
Antworten
kusbecker

Für welche Durchmesser Form ist das Rezept?

21.09.2019 11:11
Antworten
Goerti

Hallo! Diese Woche habe ich auch deinen Zwetschgenkuchen gebacken, für ein Blech habe ich direkt das doppelte Rezept gemacht und von den Streuseln noch ein bissl mehr. Schließlich sind die Streusel das Beste. :-) Ewig lecker war der Kuchen und vor allem schmeckt der Boden auch noch am nächsten Tag und am übernächsten .... Danke für das schöne Rezept. Grüße Goerti

17.09.2016 14:46
Antworten
alexandradugas

Hallo, ich habe gleich die doppelte Menge gemacht und den einen Teil mit Äpfeln belegt. War sehr lecker. Lg Alex

04.09.2016 13:26
Antworten
reise-tiger

Danke für dieses Rezept. Der Kuchen hat uns allen sehr gut geschmeckt und war schön saftig. lg reise-tiger

05.10.2014 12:00
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, sehr lecker und schön saftig ist dein Zwetschgenkuchen gewesen. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

27.10.2012 01:45
Antworten
cupcake145

Freut mich , dass er dir geschmeckt hat ! Ich denke mit anderen Obst schmeckt er genauso lecker ! :)

28.10.2012 17:01
Antworten