Vegetarisch
Aufstrich
Frühstück
Schnell
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Vogelmiere-Aufstrich

auf Joghurt-Quark-Basis

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 29.10.2011



Zutaten

für
1 Handvoll Vogelmiere, frisch
100 g Joghurt, pur, evtl. bis 150 g
2 EL Quark oder Frischkäse, evtl. bis 4 EL
½ TL Meerrettich, gerieben, evtl. bis 1 TL
3 Radieschen, evtl. bis 5 Stück
n. B. Salz
n. B. Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Gesamtzeit ca. 10 Min.
Die Vogelmiere waschen, trocken schleudern und hacken. Joghurt mit Quark oder Frischkäse sowie Meerrettich glatt rühren - ggf. mit etwas mehr Joghurt oder Quark/Frischkäse die Menge sowie die Konsistenz nach Wunsch anpassen. Die Radieschen putzen und klein würfeln. Nun alles vermischen und nach Geschmack würzen.

Schmeckt besonders gut auf körnigen Brötchen oder dunklem, kräftigem Brot - aber auch als Dip zu Knäckebrot, Finn Crisp, Brotchips oder so.

Eine ganz andere, aber ebenfalls passende Note erhält man, wenn man anstelle der Radieschen etwa 1/4 bis 1/2 rotbackigen Apfel verwendet.

Vogelmiere ist keineswegs nur Vogelfutter oder gar Unkraut, sondern sehr gesund und enthält sehr viel Vitamin C, Kalium, Magnesium, Eisen - sowie auch Kieselsäure, Selen, B-Vitamine und Kalzium. Zudem steht sie fast ganzjährig als frisches Grünzeug zur Verfügung. Wer keine Vogelmiere hat/findet - kann für den Aufstrich z. B. Giersch oder Gartenkresse verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

khkb

Hallo Baumfrau! Ich habe das Rezept soeben ausprobiert und war begeistert. Jetzt habe ich eine richtig gute Möglichkeit, der in unserem Garten üppigst sprießenden Vogelmiere mit Genuss zu Leibe zu rücken. Danke für dieses schlichte aber wunderbare Rezept! Gruß khkb

02.06.2012 19:10
Antworten