einfach
fettarm
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
kalorienarm
Reis
Schmoren
Studentenküche
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gefüllte Gemüsepaprika im Dinkelbett

kalorienarm, für Diät und zur ausgewogenen Ernährung, vegetarisch, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 30.10.2011



Zutaten

für
2 große Paprikaschote(n)
1 Möhre(n)
1 Zwiebel(n)
1 Kopf Brokkoli
500 ml Wasser
2 TL, gehäuft Gemüsebrühe
125 g Dinkel (= 1 Kochbeutel oder Zartweizen oder Reis)
Salzwasser
1 Prise(n) Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Diverses Gemüse (z. B. Möhre, Zwiebel, Brokkoli, Aubergine, Zucchini, Tomate ...) in kleine Würfel schneiden und vermischen. Die Gemüsewürfel mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Von 2 großen Paprikaschoten den Stiel abschneiden und aushöhlen. Beide Paprikaschoten mit den Gemüsewürfeln füllen. Die Schoten in eine Auflaufform stellen, übrig gebliebene Gemüsewürfel dazugeben.

Die Gemüsebrühe im heißen Wasser auflösen und über die Paprikaschoten geben. Darauf achten, dass die Schoten komplett mit Flüssigkeit gefüllt sind (damit das Gemüse nicht austrocknet und gut durchgart).

Den Rest Gemüsebrühe in die Auflaufform geben und alles für ca. 45 Minuten bei 180°C (Umluft) in den Backofen stellen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit den Dinkel in einem Kochtopf für 10 Minuten kochen (Zubereitung ist wie bei Reis).

Den Dinkel auf einen Teller geben, die gefüllte Paprika darauf stellen und mit dem restlichen Gemüse und der Soße aus der Auflaufform anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

9933Tine

Habe es gestern ausprobiert. Ich hatte leider nur eine große Paprika und den Rest Spitzpaprika. Die große mit Brühe auffüllen ist schon okay, aber die Brühe läuft raus. Da klappt das mit den Spitzpaprika besser. Nur leider kann man am Ende aus der Brühe keine Soße machen ohne es wieder abschöpfen zu müssen. Vielleicht sollte man statt der Auflaufform eine Pfanne nutzen, die in den Herd geht. Geschmacklich war es ganz gut, habe bei dem gewürfelten Gemüse das Salz weggelassen und dafür Kräuter (Estragon, Oregano, Rosmarin) benutzt. Ich hatte Reis dazu gereicht.

14.03.2017 16:31
Antworten