Röstzwiebelbrot für den Brotbackautomaten


Rezept speichern  Speichern

ergibt ein 750 g Brot

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 28.10.2011 2259 kcal



Zutaten

für
500 g Weizenmehl, Type 550
10 g Salz
15 g Öl
320 ml Wasser
1 TL Trockenhefe
100 g Röstzwiebeln

Nährwerte pro Portion

kcal
2259
Eiweiß
69,07 g
Fett
34,98 g
Kohlenhydr.
406,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die Zutaten aufs Gramm genau abwiegen und dann in der Reihenfolge Wasser, Öl, Salz, Mehl und Trockenhefe in den Brotbackautomaten geben. Das Programm "Normal" wählen und den Automaten arbeiten lassen. Wenn das Signal ertönt nur noch die Röstzwiebeln hinzugeben.

Das ergibt ein 750 g Brot und ist sehr lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sonja-Al-Wazani

@ Rosi 178, bei den Brotbackautomaten ertönt nach ein paar Minuten ein Signal, da kann man den Automaten öffnen und noch Zutaten zufügen

19.05.2020 19:48
Antworten
rosi178

Ich muß jetzt mal "blöd" fragen. Was ist mit dem Signalton gemeint?

07.05.2020 10:47
Antworten
Praha83

Wir lieben dieses Brot. Am liebsten einfach nur mit Butter. Sehr lecker.

15.02.2020 22:23
Antworten
08bine

ein tolles Brot erst mein zweites aus dem BBA . Habe halb Roggen halb Dinkel Mehl genommen. Schön aufgegangen und und nichts zusammen gefallen. von uns dafür fünf Sterne natürlich

17.01.2020 20:35
Antworten
Schnabulinski

Das ist das ultimative Brotrezept!! Nehme meistens Roggenmehl, super lecker! Vorher hat der Brotbackautomat nur dumm rumgestanden , aber jetzt wird mindestens einmal pro Woche gebacken!!

20.11.2019 19:46
Antworten
Ani1112

Gestern habe ich das Brot gebacken, allerdings mit Weizenvollkornmehl. Ansonsten habe ich mich exakt an die Zutatenliste gehalten. Ergebnis: sehr gut! Das Brot ließ sich wunderbar schneiden und ist "fluffig". Heute schmeckt es nochmal so lecker, nachdem es schön durchgezogen ist. Danke für das Rezept, das ich nun auch mal mit anderen Zutaten ausprobieren werde.

08.05.2013 08:29
Antworten
Urlaubsreif80

Tolles und einfaches Rezept! Hab mich ganz strickt an alles gehalten (Mehltyp, Grammangaben, etc). Backe es beim nächsten Mal aber auf "dunkel". Es war mir etwas zu hell. Aber innen schön fluffig und der Zwiebelgeschmack kommt gut durch. Danke dafür :)

01.05.2013 15:12
Antworten
bertsel

sehr lecker und doch so einfach! es hat allen geschmeckt und mein ältester hat sich das brot gleich eingepackt und mitgenommen - er liebt zwiebelbrot! nun backt schon das nächste im BBA!

21.04.2013 18:39
Antworten
kleines1983

Ich liiiiiieeeeeebe es! Danke für das super Rezept. Die Mengenangaben stimmen genau und das Brot wird schon fluffig und ist trotzdem noch streichfähig. Ich mache ab und an noch ein paar getrocknete Tomaten mit hinein. Das gibt eine zusätzliche würzige Note. Danke und liebe Grüße :-)

12.04.2013 21:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Vielen Dank für das tolle einfache Rezept. Meine Familie liebt dein Brot. Ich backe es vorsichtshalber lange bevor alle nach Hause kommen damit es eine Chance hat noch abzukühlen.

17.03.2013 21:39
Antworten