Buttercroissants


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 28.10.2011



Zutaten

für
70 ml Milch, kalt
70 ml Wasser, kalt
6 g Trockenhefe
45 g Zucker
½ Flaschen Butter-Vanille-Aroma
270 g Mehl, Typ 550
1 TL Salz
20 g Butter, weich
140 g Butter, kalt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 19 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Stunden
Milch mit Wasser mischen. Hefe, Zucker und Vanille darin lösen. Mehl, Salz und 20 g weiche Butter in eine große Schüssel geben, eine Mulde in der Mitte machen. Die Hefemischung hineingeben, dabei die Zutaten mit dem Knethaken des Handrührgeräts ca. 1 Minuten kneten. Teig zu einer Kugel formen, mit Klarsichtfolie umwickeln und mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank holen, auswickeln und auf einer leicht bemehlten Flächer zu einem ca. 1/2 cm dicken Rechteck ausrollen. Die Butter aus dem Kühlchrank holen und zwischen Klarsichtfolie zu einem Rechtsteck ausrollen, das fast so breit wie der Teig ist, aber nur zwei Drittel der Länge hat. Die ausgerollte Butter oben auf den Teig legen, das untere Drittel über die Butter klappen und das obere Drittel mit der Butter darüber falten.
Erneut zu einem Rechteck ausrollen, die beiden Enden bis in die Mitte falten und den Teig nochmals zusammen klappen. Mit Klarsichtfolie umwickeln und ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Dann den Teig noch 2-3 mal ausrollen, falten, wie oben beschrieben und kühlen, dabei am Ende jedes Mal einen Fingerabdruck mehr in dem Teig hinterlassen, um die Anzahl zu markieren. Der fertige Teig sollte 3-4 Fingerabdrücke haben und die letzte Abkühlzeit beträgt ebenfalls 8 Stunden wie die erste Abkühlzeit.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 3 mm dicken Platte ausrollen. Aus der Platte 10 gleich große Dreiecke schneiden. An der Breitseite in der Mitte ca 1,5 cm einschneiden.
Die Teigdreiecke aufrollen und rund biegen.

Croissants auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 90-120 Minuten gehen lassen. Danach Eigelb und Milch verrühren, die Croissants damit bepinseln.

Backofen auf 200°C vorheizen. Croissants darin ca. 20 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen holen und auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.

Frisch gebacken schmecken die Croissants am besten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hasi_und_mausi

Hallo zusammen, ich bin gelernte Bäckerin, aber ich bin zutiefst enttäuscht von dem Ergebnis, Buttergeschmack fehlt, die Lockerheit und Fluffigkeit was ein Buttercroisant ausmacht ist überhaupt nicht vorhanden. Es ist ein Plunderhörnchen, mehr aber auch nicht. Dieses Rezept ist nicht zu empfehlen, wenn man BUTTERCROISANTS herstellen möchte, wer Plunderhörnchen mag, dafür ist dieses Rezept völlig ok. Zudem enthält ein Croisant keine Hefe!

02.04.2020 20:55
Antworten
varithorn

Hi Jäggi, Richtig, nach dem letzten Aufgehen, dann einfrieren ohne bestreichen. Erst dann vorm Backen mit dem Ei bestreichen. Ich habe die Croissants zum Einfrieren immer in doppelmenge gemacht. So, kann ich viel Zeit & Kraft beim Ausrollen und Falten sparen, kann die frisch gebackene Croissants immer essen wann immer ich will. Sehr praktisch, finde ich . Außerdem, sehe ich kaum Unterschied zwischen normal backen und backen nachdem Einfrieren. Nur die Backzeit ist etwas länger als normal. LG, Vava

31.08.2012 07:29
Antworten
jäggi

Halli Vava, ich danke dir sehr für deine Antwort. Also dann probiere ich das so mal. Dann muss ich die Croissants noch garnicht mit dem Ei bestreichen oder? Erst am nächsten Tag. Macht das den denen garnichts wen sie in die Kälte kommen nach dem aufgehen? Hast du es mit dem Einfrieren schon selber probiert? Ich bin schon so gespannt auf das Endergebnis. Ich danke dir vielmal. Lg Jäggi

24.08.2012 14:13
Antworten
varithorn

Hi jaggi, du kansst die Croissants nachdem aufrollen und aufgehen einfrieren und am nächsten Tag ohne auftauen einfach backen. Die Backzeit dauert vielleicht 5 Minuten länger als normal und die düften und schmecken meiner Meinung nach wie beim Backer. Lg. Vava

24.08.2012 13:24
Antworten
jäggi

Hallo ich würde sehr gerne deine Coissants nachbacken. Darum wollte ich mal nach fragen ob ich die z.B. am Samstag backen kann und am Sonntag einfach wieder aufbacken. Da ich nicht so der Frühaufsteher bin. Und wie schmecken die wie vom Becker? Danke für deine Antwort. Lg Jäggi

23.08.2012 18:57
Antworten