Einfacher versunkener Apfelkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (217 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 04.05.2004 425 kcal



Zutaten

für
125 g Butter
185 g Zucker
2 Ei(er), getrennt
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
125 ml Milch
1 kg Äpfel, geschälte, in Schnitze geschnittene
Brotbrösel oder gemahlene Mandeln für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
425
Eiweiß
6,28 g
Fett
15,55 g
Kohlenhydr.
66,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Butter schaumig rühren, dann Zucker und Eigelb mitrühren. Nun abwechselnd das gesiebte, mit dem Backpulver vermischte Mehl, und die Milch unterrühren. Zuletzt den steifgeschlagenen Eischnee unterheben. Den Teig in eine gut gefettete, mit Brosamen oder gemahlenen Mandeln bestreute Springform füllen. Dann die Apfelschnitze leicht auf den Teig setzen(nicht reindrücken!). Bei 180 - 200° ca. 45 min backen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ÄnnaBänäna

So lecker und simpel. Super! Ich reduziere den Zucker im Teig immer um 50 g und lasse die Äpfel ca 1 Std. mit 50 g braunem Zucker und etwas Zimt einziehen. Meine Freunde und Familie sind begeistert und freuen sich immer wenn es den Kuchen gibt.

10.04.2021 17:58
Antworten
iermo

Ich füge immer noch etwas Rosinen unter die Äpfel und Vanille in den Teig hinzu und streue noch etwas Zimt und zum Schluss. Die Äpfel bespritze leicht mit Zitronensaft. 1 Kilo Äpfel sind ja zu viel. Etwa 750 g reicht vollkommen.

09.02.2021 05:12
Antworten
Kondimaus06

Tolles Rezep, fix zubereitet. Hatte Breaburn Äpfel verwendet. In den Teig hatte ich 1 halbes Fl. Bittermandelaroma.

02.01.2021 10:17
Antworten
Hessen73

Bomber4 ich nehme sehr gerne Boskop Äpfel

30.09.2020 12:18
Antworten
kerstinulrich38

Geht dass auch mit Erdbeeren?

19.05.2020 07:44
Antworten
Dodorino

Hallo, habe den Kuchen ausprobiert und muß sagen, daß er sehr schnell gemacht ist und außerdem auch noch sehr gut schmeckt. Vielen Dank für dieses Rezept. Dodorino

30.01.2005 10:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo ! Ich drücke die Apfelschnitze auch leicht schräg ein. Die Mengenangabe der Äpfel ist auch nur ein Richtwert und gilt für die noch nicht bearbeiteten Äpfel !! Und dann kommt es immer drauf an, wie grosszügig man die Äpfel entkernt, schält und ob noch Stellen dran sind, die man wegschneiden muss. Letztes Mal als ich den Kuchen gebacken habe (in einer 26er- Form) hatte ich auch nur ca. 750 g Äpfel benötigt. Viele Grüße Drachenweibchen

21.01.2005 00:19
Antworten
zuckermutti

Hallo, Kuchern war schnell gemacht und lecker, nur eine Frage: Wie belegst Du den Kuchen, drückst Du die Scheiben senkrecht in den Teig? Ich habe die Scheiben leicht schräg hineingedrückt und ein Kilo Äpfel war dann viel zu viel. Grüße!

12.01.2005 08:00
Antworten
Karli4

Sehr gut schmeckt es auch, wenn man den noch heißen Kuchen mit zerlassener gelber Marmelade bestreicht.

11.09.2004 18:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Kleine Korrektur, da im Rezept etwas missverständlich ausgedrückt: Die Apfelschnitze sollten natürlich schon leicht eingedrückt werden, nur eben nicht zu tief, damit die Äpfel nachher am Boden nicht anhängen. Gruß Drachenweibchen

04.05.2004 17:50
Antworten