Sauerkirschgelee


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

köstlich und für alle, die sich das Entsteinen sparen wollen. Ergibt etwa 4 Gläser à 250 ml.

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 26.10.2011



Zutaten

für
1 kg Sauerkirschen (keine Süßkirschen!)
1 Paket Gelierzucker (2:1)
1 Pck. Zitronensäure, kristalline
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Sauerkirschen (gibt es nur Ende Juni bis Anfang Juli - die richtig sauren, die man nicht roh essen kann und die etwas glasig aussehen!) werden gewaschen und von den Stielen befreit.

Anschließend gibt man sie in einen großen Topf und gibt soviel Wasser dazu, dass die Kirschen knapp bedeckt sind. So lange köcheln lassen, bis die Kirschen ganz weich sind. Das dauert etwa 20 Minuten. Achtung, die Masse schäumt gerne!

Anschließend den Saft durch ein Sieb gießen, die aufgefangenen Kirschen wegwerfen und 3/4 Liter Saft abmessen. Erkalten lassen, die Zitronensäure und den Gelierzucker dazugeben und zum Kochen bringen. Eine Minte sprudelnd kochen lassen und danach in Gläser abfüllen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nudelmary

Prima Gelee geworden, ich habe die Kirschen im Sieb noch richtig durchgedrückt, so dass nur noch die Steine im Sieb zurück blieben, so war das Fruchtfleisch gleich mit im Saft drinne. Vielen Dank für die Rezeptidee und lg von nudelmary

13.07.2022 13:33
Antworten
Zwetschi

warum die Sauerkirschen nach dem Entsaften weg schmeissen...??? da kann man noch einen klasse Kuchen mit machen...!!! liebe Gruesse aus Kanada von Zwetschi die gerade das Gelee aus Rosenkirschen (wie die hier heissen) kocht... :-)

02.08.2013 22:46
Antworten
madamecastafiore

Hallo, hmmm - da bin ich überfragt, denn mit Wildkischen habe ich keine Erfahrung. Am besten probierst Du sie; wenn sie so sauer sind, daß Du sie freiwillig nicht roh essen würdest, dann sind sie geeignet! Sauerkirschen schmecken nämlich nur in gegartem Zustand, entweder als Kuchenbelag oder als Marmelade, bzw. Gelee. Gutes Gelingen!

30.10.2011 20:28
Antworten
dreichert1

sei gegrüßt geht das auch mit sogenannte wildkirschen

27.10.2011 07:41
Antworten