Eintopf
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Low Carb
Römertopf
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Römertopfhähnchen mediterran

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.10.2011 300 kcal



Zutaten

für
1 Hähnchen
1 Zucchini
3 Tomate(n)
2 Zwiebel(n)
200 ml Weißwein
1 Knoblauchzehe(n)
2 TL Salz
½ TL Pfeffer
½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
½ TL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Kräuter der Provence

Nährwerte pro Portion

kcal
300
Eiweiß
29,00 g
Fett
11,23 g
Kohlenhydr.
10,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Den Römertopf wie gewohnt wässern. Inzwischen die Zucchini in 1 cm dicke Scheiben, die Tomaten und die geschälten Zwiebeln in Spalten schneiden. Die Knoblauchzehe fein hacken. Den Weißwein, das Gemüse, den Knoblauch und die Kräuter der Provence in den Römertopf geben. Salzen und pfeffern.

Aus Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Paprikapulver eine Gewürzmischung herstellen und das Hähnchen damit innen und außen würzen. Etwas in die Haut einmassieren. Dann das Hähnchen mit der Brust nach oben auf das Gemüsebett legen. Den Römertopf mit dem Deckel verschließen und im Backofen bei 180°C zwei Std. braten.

Dazu essen wir Spiralnudeln. Und wenn wir zu viert sind, nehme ich zusätzlich zum Hähnchen noch 2 Keulen dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jana16-2

Ich hab es mal ausprobiert für einen Geburtstag und es War sehr lecker...ich hab nur statt Weißwein, hühnerbrühe genommen. sehr empfehlenswert..

24.12.2015 07:26
Antworten
Zabergäu

Hatte mich schon gewundert:-)

02.02.2013 14:07
Antworten
Ginger88

mein Kommentar war natürlich für Susi-Knalltüte bestimmt !

02.02.2013 13:54
Antworten
Ginger88

Hallo Zabergäu, ein Hähnchen im Römertopf wird nicht gewendet -ein Braten etc. auch nicht. Das ist ja das Schöne am Römern....alles rein und dann vergessen :-) Die Unterseite des Hähnchens wird wegen des feuchten Gemüses nicht knusprig, aber auch ohne Gemüse würde die Unterseite nicht knusprig werden, denn es fällt ja auch Saft an, der sich natürlich unten im Römertopf sammelt. Abmildern kannst Du es, wenn Du das Hähchen nach der Garzeit entnimmst und einige Minuten mit der Unterseite nach oben auf den Rost legst. Ein Stück Alu solltest dann aber auf den Boden des Ofens legen, sonst mußt neben dem Rost auch nocht den Backofen putzen. Liebe Grüße Ginger

02.02.2013 13:51
Antworten
Zabergäu

Kross wird das Hähnchen auf der Rückenseite nicht, aber da ist ja auch nicht viel/kein Fleisch.

19.11.2011 20:04
Antworten
Susi-Knalltüte

Wird das Hähnchen auf der Rücksenseite denn auch braun und kross, wenn es auf dem Gemüsebett liegt? Muss man den Vogel denn gar nicht drehen?

19.11.2011 18:34
Antworten