Europa
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Basisrezepte
Ungarn
Osteuropa
Tschechien
Resteverwertung
Frittieren
Geheimrezept
Camping
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Langosch

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.05.2004 542 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl, doppelgriffig
30 g Hefe
3 Kartoffel(n), vorgekochte, durchgepresste
200 ml Milch, (je nach Größe der Kartoffeln)
etwas Zucker
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
542
Eiweiß
18,19 g
Fett
3,10 g
Kohlenhydr.
106,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Aus den Zutaten einen lockeren Hefeteig kneten und ca. 1 Stunde gehen lassen. Den Hefeteig in ca. 12 Stücke abteilen und daraus kleine Kugeln formen. Diese nochmals kurz gehen lassen.
Daraus dann dünne Fladen formen und in der Friteuse bzw. in schwimmendem Fett herausbacken.
Wer will, kann die Teile nochmals halbieren und eine lange Wurst formen - diese dann spiralenförmig um halbierte Debreziner wickeln und herausbacken.
Belag für die Fladen:
Knoblauchwasser (Zehen ausdrücken und in Wasser geben)
Paprikapulver
geriebener Käse
Sauerrahm
Frischkäse
Pflaumenmus ( wer's süß mag)
Ich mache die Langosz öfters, wenn Kartoffelbrei übrigbleibt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Katzowambo

Hallo Beckocht, doppelgriffiges Mehl gibt's auch in Deutschland, z.B. 'Wiener Griessler'!!! LG, Katzo

04.09.2019 13:00
Antworten
Baerenkueche

Ja, genau! Siehe meinen Kommentar von 2004. Wie die tschechische Bezeichnung heißt, weiß ich leider nicht mehr. Einfach dort im Supermarkt fragen.

05.09.2019 08:35
Antworten
habitschu

Hallo Baerenkueche, ich habe die Langos´ nun schon öfters nach deinem Rezept gemacht. Es war jedes Mal ein voller Erfolg, man kann nicht mehr aufhören zu Essen. LG habitschu

26.03.2013 19:04
Antworten
Beckocht

Hallo Elvira, noch mal eine Frage zum doppelgriffigen Mehl: kannst du mir sagen, wie es auf Tschechisch heißt? Ich würde es mir gern mitbringen, wenn ich das nächste Mal nach Prag fahre. Danke schon mal! Gruß, Becky

12.09.2012 16:18
Antworten
Askara1

Früher habe ich den Teig auch selbst gemacht.Mittlerweile habe ich etwas herausgefunden was echt super lecker schmeckt und blitzschnell geht,immer gelingt: Vom Bäcker Rohlinge kaufen.Auftauen lassen.Mit nassen Händen Fladen formen und in heißem Sonnenblumenöl von beiden Seiten ausbacken. Entweder so natur servieren, oder mit geriebenem Feta oder wenn man es süß mag, Puderzucker darüber streuen. Ist wirklich sehr lecker :-)

16.12.2010 19:48
Antworten
Baerenkueche

Hallo Mighty, derzeit gibt es im CK 5 Langosch-Rezepte, davon sind 4 Rezepte "mit" Kartoffeln. Uns schmecken sie so echt gut!! LG Elvira

29.09.2004 14:30
Antworten
Mighty23

Ich habe Langosch schon öfters gemacht allerdings ohne Kartoffeln, LG Mighty23

22.08.2004 22:32
Antworten
Baerenkueche

Doppelgriffiges Mehl gibt es von "Rosenmehl" es heißt "Wiener Griessler" und ist besonders gut geeignet für Strudel und Hefegebäck, jedoch auch Type 405. Kaufe mir dieses Mehl auch öfters in Tschechien, da es dort viel billiger ist. Man kann selbstverständlich a u c h normales Weizenmehl verwenden. Ich meine nur, dass es mit dem doppelgriffigen Mehl lockerer wird. LG Elvira

02.05.2004 17:04
Antworten
acigrand

Hallo Was ist doppelgriffiges Mehl???? LG Aci

02.05.2004 16:06
Antworten
Skyjackal

Hallo, doppelgriffiges Mehl hat eine noch gröbere Körnung als griffiges Mehl. Dadurch ist es stets rieselfähig und lässt sich in Flüssigkeiten einrühren, ohne zu stauben oder zu klumpen. Es ist auch super zum Panieren geeignet, da es, wie gesagt, super fein ist. Man kann es hierzulande oft unter der Bezeichnung Instant Mehl beziehen. Lieben Gruss. PS. Vielen Dank für das super Rezept, ist wirklich lecker :-))

12.02.2008 11:53
Antworten