Kartoffelgulasch mit Wurst und Paprika


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 26.10.2011 352 kcal



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n)
1 Liter Geflügelfond
1 Lorbeerblatt
1 Chilischote(n)
1 Knoblauchzehe(n)
Zitronenschale, 2 Streifen
1 TL Majoran
1 TL Kümmel
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 Zwiebel(n)
3 Paprikaschote(n), rot, gelb, grün
1 EL Olivenöl
1 TL Tomatenmark
Salz
300 g Cabanossi, Klassik

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Kartoffeln schälen, würfeln. In Geflügelfond mit Lorbeer und Chilischote 30 Minuten köcheln. Flüssigkeit abgießen, Gewürze entfernen. Kartoffelsud mit 70 g Kartoffeln pürieren, durchseihen und mit etwas gehackter Chilischote würzen.

Knoblauch in Scheiben schneiden. Mit Zitronenschale, Majoran und Kümmel zerkleinern. Paprikapulver mit lauwarmen Wasser cremig rühren. Zwiebel würfeln. Paprikaschoten schälen, entkernen, in Stücke schneiden.

Zwiebel im Öl anbraten, Paprika 3 Minuten mitschwitzen lassen. Tomatenmark zugeben, mit Kartoffelsud auffüllen. Zerkleinerte Gewürze und Paprikacreme zufügen, 8 Minuten köcheln. Restliche Kartoffeln zugeben. Wurst zerkleinern und im Gulasch erhitzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lauschig

Das gibt es jetzt öfter! Mir hat die Zitronenschale sehr gut geschmeckt. Danke schön!

09.11.2018 16:07
Antworten
Goerti

Hallo! Dein Kartoffelgulasch gab es bei uns die Tage. Alles nach Rezept, nur ohne Zitronenschale, aber mit mehr Tomatenmark. :-) Lecker war es, auch die Kinder waren zufrieden. Und ja, aufgewärmt schmeckt es auch noch supi. Grüße Goerti

13.02.2016 15:22
Antworten
Melodra

Hallo ist ein super Rezept. Allerdings Empfehle ich hier die Zitrone weg zu lassen finde persönlich die gibt dem ganzen einen Merkwürdigen Geschmack. Ansonsten ein Top Gericht schnell Zubereitet und eigener sich auch um nochmal aufzuwärmen. Gruß Melodram

28.03.2014 08:21
Antworten
Greta

Hallo ! Das habe ich für meine Mittagsgäste gekocht war sehr lecker :-) liebe Grüße Greta

12.12.2011 09:23
Antworten