Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.10.2011
gespeichert: 485 (4)*
gedruckt: 1.319 (13)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.02.2004
7.546 Beiträge (ø1,34/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Garnele(n), mittelgroße, roh, sehr frisch
Limette(n)
6 Stängel Koriander mit Wurzeln
4 EL Knoblauch, grob gehackt
4 EL Chilischote(n) (Thaichili - prik kee noo), grob gehackt
1 EL Palmzucker
1 TL Salz
2 EL Koriandergrün (von den Wurzeln und Stängeln)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Limetten filetieren und alle weißen Häute entfernen. Die Korianderstängel ca. 5 cm oberhalb der Wurzeln abschneiden und Wurzeln und Stiele grob hacken. Die Blättchen zur Seite stellen.

Stängel und Wurzeln mit 3/4 TL Salz und Knoblauch in einen Mörser geben und zerstampfen, bis alles weich ist. Die Chilis zufügen, weiterstampfen. Die Limettenfilets zugeben und solange stampfen, bis sich alles zu einer glatten Paste verbunden hat.

Den Palmzucker und 2 EL fein gehackte Korianderblätter zugeben und abschmecken. So viel Zucker und Salz zugeben, bis der Geschmack „rund“ ist.

Den Grill vorbereiten. Die Garnelen gut waschen, die Schale dran lassen. Die Garnelen grillen, bis sie rosa sind und die Schale beginnt, dunkelbraun zu werden (notfalls kann man die Garnelen auch ohne Fett in der Pfanne rösten). Mit dem Dip servieren.

Vorsichtige Naturen können natürlich weniger Knoblauch und Chilis nehmen, man kann aber auch einfach nur wenig vom Dip auf die Garnelen träufeln. Der Dip schmeckt gut zu allem, was aus dem Meer kommt.