Schupfnudel-Wirsing-Gratin


Rezept speichern  Speichern

Kartoffelnudel-Gratin, Auflauf mit Schupfnudeln und Wirsing

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (206 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 03.11.2011 555 kcal



Zutaten

für
2 Pck. HENGLEIN Kartoffelnudeln, (à 500 g)
1 kleiner Wirsing, (ca. 1 kg)
400 g Kasseler, mageres (ohne Knochen)
4 Zwiebel(n)
2 EL Pflanzenöl
500 ml Brühe
200 g Schmand, 24 % Fett
1 TL Senf, bis 2 TL, körniger
einige Liebstöckel - Blättchen, geschnittene
Salz und Pfeffer
Kümmel, gemahlen
60 g Käse, geriebener
2 EL Schnittlauch, (Röllchen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
1. Wirsing putzen, waschen und in Streifen, Kasseler in Würfel schneiden. Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. Öl erhitzen, Zwiebeln dazugeben, goldbraun braten und herausnehmen. Wirsing in das verbliebene Bratfett geben und andünsten. Brühe angießen, Kasseler und gebratene Zwiebeln dazugeben und abgedeckt ca. 20 Min. garen.

2. Schupfnudeln und Schmand untermischen und alles mit Senf, Liebstöckel, Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.

3. Mischung in eine Gratinform (20 x 30 cm) geben, Käse überstreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Gas: Stufe 4, Umluft 180 °C) ca. 25-30 Min. goldbraun überbacken. Schnittlauch überstreuen und servieren.

Pro Portion (bei 6 Portionen):
kJ/kcal: 2.322/555
EW: 24,3 g
F: 24,5 g
KH: 59,2 g
BE: 4,5


Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pingavette

Das Gericht ist wirklich sehr gut! Da ich Vegetarierin bin, habe ich keinen Kasseler verwendet, sondern Räuchertofuwürfel. Es hat auch sehr gut geschmeckt :)

07.03.2021 19:53
Antworten
Monicook172

Sehr sehr lecker!

07.02.2021 19:50
Antworten
Schmandjunky

Koche das Rezept zum 3. Mal. Es ist zu einem meiner Lieblingsessen geworden. Heute mit Rindwürstchen, da wir diese noch übrig haben. Schmeckt bestimmt auch Super!

30.01.2021 14:37
Antworten
whinz

Das hört sich gut an. Werde ich mal probieren

30.01.2021 15:00
Antworten
Flashgirl23

Was für ein tolles Essen, grad jetzt im Winter!

12.12.2020 01:39
Antworten
Aurora1977

Vielen Dank für das ultra köstliche Rezept! Wirsing ist sonst nicht unbedingt mein Lieblingsgemüse -aber in dieser Kombination und Kochweise ... sensationell lecker! Habe lediglich den Liebstöckel weg gelassen und die Schupfnudeln vorher angebraten (auf dem Foto sieht's ja eigentlich auch so aus, wurde im Text aber nicht beschrieben). Von mir gibt's volle Sternenzahl ***** Fotos sind unterwegs ... :-)

23.11.2011 11:11
Antworten
missbeautiful

wieviel schupfnudeln habt ihr letztendlich genommen? hier steht 500 g aber auf der internetseite von henglein steht 2 packungen a 500 g, also 1000 g schupfnudeln. wie ist das rezept nun richtig?

13.12.2011 10:43
Antworten
Aurora1977

Hallo Missbeautiful! Ich habe 500 g Schupfnudeln genommen, habe allerdings auch nicht für 6 Personen gekocht. Wenn du das Rezept für 6 (oder 4) Personen kochen möchtest, würde ich 2 Packungen nehmen, also insgesamt 1.000 g Schupfnudeln. Viel Spaß beim Nachkochen, es schmeckt wirklich hervorragend! Viele Grüße, Aurora1977

13.12.2011 11:35
Antworten
missbeautiful

wir sind nur zu zweit...bleibe dann besser bei nur einer packung schupfnudeln. hast du dann auch die anderen zutaten halbiert oder frei schnauze?

13.12.2011 11:46
Antworten
Aurora1977

Mit 1 Packung kommst du auf jeden Fall aus. Die anderen Zutaten hab ich mehr oder weniger halbiert, beim Wirsing bin ich bestimmt nur auf 500 g gekommen und Fleisch hatte ich aber so um die 400 g. Mein Mann ist ein sehr guter Esser ... da komm ich mit Rezeptangaben für 2 Personen sowieso nie hin! ;-) Ach so, den kleinen extra Aufwand, die Schupfnudeln in einer Pfanne kurz anzubraten würde ich auf jeden Fall betreiben. Schmeckt besser und sieht schöner aus. Bin gespannt, wie's euch schmecken wird ... wir hätten uns reinlegen können!

13.12.2011 11:59
Antworten