Bewertung
(8) Ø4,20
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.10.2011
gespeichert: 264 (0)*
gedruckt: 1.072 (9)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.11.2006
5 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Kartoffel(n), grob geraffelt
  Salz und Pfeffer
3 EL Öl, oder Butter (zum Braten)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

"Es ist aus geriebenen Kartoffeln, wird in Fett ausgebacken und macht süchtig. Was ist das?" Der Schweizer sagt "Rösti", der Deutsche sagt "Kartoffelpuffer" und der Nordamerikaner und Engländer denkt an sein Frühstück und sagt: Hash Browns. Da es sich um drei verschiedene Gerichte handelt, muss die Eingangsdefinition verfeinert werden.

Hash Browns werden aus frischen, grob geraffelten Kartoffeln gemacht, denen man nach dem Reiben so viel Flüssigkeit als möglich entzieht. Durch Quetschen im Sieb, durch den Einsatz einer Kartoffelpresse, durch Einschlagen in ein Tuch mit anschließendem Auswringen, jeder suche sich seine Methode.

Die Kartoffelraspeln werden locker und gleichmäßig auf einem Griddle (ideal!) oder in einer geräumigen Pfanne ausgestreut, in der man vorher Öl oder Butter erhitzt hat. Die Raspeln werden locker in Form geschoben und mit der Spatula leicht angedrückt. Nach ein paar Minuten lunst man unter die Kartoffeln, indem man eine Seite leicht anhebt. Ist die Unterseite bereits schön goldbraun, dann gibt man sich den Befehl zum Wendemanöver. Ob einhändig mit der Pfanne oder zweihändig mit dem Spachtel ist wurs(ch)t. Wichtig ist nur, dass die zweite Seite ebenso goldbraun gerät wie die erste.

Nun fehlen nur noch zwei Spiegeleier "Sunny side up", two sausage links oder zwei krosse Scheiben Bacon, pancakes mit Ahornsirup oder ein Stapel Toastbrot, a mug of piping hot coffee und das "Full American Breakfa(e)st" kann starten.