Backen
Europa
Großbritannien
Kinder
Kuchen
Party
USA oder Kanada
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Chocolate Cupcake Cake Pops

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
bei 148 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

super saftig, super schokoladig! ergibt ca. 40 Stück

75 min. normal 23.10.2011



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Butter
200 g Zucker
4 Ei(er)
250 g Mehl
1 TL Backpulver
50 g Kakaopulver
1 Prise(n) Salz

Für den Guss:

100 g Butter
50 g Schokolade, zartbitter
250 g Frischkäse
200 g Puderzucker
½ TL Vanilleextrakt

Für die Dekoration:

400 g Kuvertüre, Vollmilch-
200 g Kuvertüre, weiße
evtl. Lebensmittelfarbe, rote, bunte Zuckerstreusel

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Butter und Zucker mit einem Handrührgerät 5 Min. auf höchster Stufe cremig schlagen. Ein Ei nach dem anderen hinzufügen und zwischendurch immer rühren.

In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten vermengen und in die Buttermasse sieben. Alles noch mal gut durchrühren.

Eine Kastenform gut einfetten, den Teig einfüllen und für 45 - 50 Min. backen.

Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, lasst ihr ihn kurz in der Form abkühlen. Dann kann er auf ein Kuchengitter gestürzt werden und vollständig auskühlen.

FÜR DAS FROSTING: Die weiche Butter mit einem Handrührgerät einige Minuten cremig schlagen.
Die Zartbitterschokolade im Wasserbad oder in der Mikrowelle zum Schmelzen bringen. Die flüssige Schokolade etwas abkühlen lassen und unter die Butter rühren. Nun auch die restlichen Zutaten hinzufügen und alles gut verrühren.

FÜR DIE CAKE POPS: Harte und dunkle Stellen schneidet ihr mit einem Brotmesser vom Kuchen ab. Dann nehmt ihr eine große Schüssel und zerdrückt den Kuchen mit den Händen in kleine Krümel.

Legt etwas Backpapier auf ein Blech und stellt es bereit. Mit den Händen die Krümel gut mit dem Frosting vermengen. Aus der klebrigen Kuchenmasse 3 - 4 cm große Kugeln formen und auf das Blech legen. Sollten sie sich noch nicht gut formen lassen, könnt ihr den Teig auch erst 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Bevor es an das Dekorieren geht oder ggf. auch vor dem Benutzen einer Cake-Pop-Form, die Kugeln für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, einen Lollipop Stick fingerbreit in die Schoki tauchen und die Kugeln bzw. Mini-Cupcakes aufspießen.

Die Cake Pops in die Kuvertüre tauchen bis alles bedeckt ist. Haltet die Kugel nach unten geneigt und rollt die Lollipop Sticks zwischen den flachen Händen solange hin und her bis die überschüssige Kuvertüre ganz abgetropft ist. Steckt die Cake Pops in eure Halterung und dekoriert sie nach Belieben. Im Kühlschrank wird die Glasur natürlich am schnellsten fest.

Für meine kleinen Cupcakes habe ich die Cake Pops noch mal kurz in den Kühlschrank gestellt und nach dem gleichen Verfahren rosa eingefärbte weiße Kuvertüre aufgetragen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Verfasser



Kommentare

SL2488

Ich habe das Rezept letzte Woche mal ausprobiert. Das waren meine ersten Cake Pops und es hat super funktioniert.
Die Anleitung ist übersichtlich und alles gut erklärt. Mir waren 3-4cm Größe etwas zu groß und deshalb hab ich sie 2-3 cm groß gemacht und deshalb deutlich mehr Kuvertüre gebraucht (hab etwa 80 Stück rausbekommen und etwas das doppelte an Kuvertüre benutzt).
Außerdem hab ich die Cake-Masse in einige Teile geteilt und Zutaten wie Kokosraspeln, Orangenaroma und gehackte Mandel hinzugefügt (wobei die Masse bei gehackten Mandeln sehr bröselig wird und deshalb eher nicht zu empfehlen ist).
Alles in allem sehr aufwendig aber es lohnt sich.
LG Sandra

09.11.2011 11:08
Antworten
Sonja1401

halli hallo ihr lieben...
ich habe mal eine ganz doofe frage..
Für die mini Cup`s muss ich den kuchen erst fertig backen? und dann ihn auseinander schneiden und daraus die kl kugeln fornem

24.11.2011 17:14
Antworten
dashonigkuchenpferd

Hallo Sonja1401,

ganz genau. Erst den Rührkuchen backen. Dann harte Stellen abschneiden und Kuchen in kleine Krümel zerbröseln. Wenn du die Kuchenkrümel dann mit dem Frosting vermischt, formst du daraus die Kugeln. Vor'm Aufspießen und Dekorieren kommen sie vorher noch mal in den Kühlschrank (mind. 30 Min., besser 1 Std.). Liebe Grüße!

24.11.2011 19:24
Antworten
schneeglööckchen

Natürlich

12.12.2013 14:39
Antworten
Sonja1401

danke danke danke... ich werde es ausprobieren..
was nur doof ist ich habe dann nur kugeln.. wo bekomme ich denn diese kleinen formen her?
lg

25.11.2011 16:10
Antworten
juliadahoam

Hallo,

wie lange sind denn die Cake Pops haltbar?
Kann ich sie auch eine Woche vor Verzehr vorbereiten?

26.02.2018 20:58
Antworten
Magerquak

Hallo :)
Immer wieder der Renner, wenn ich diese Cakepops zaubere.
Ich forme sie Mithilfe einer Hackbällchenzange. Klingt doof, aber erleichtert die Herstellung und geht flinker. Außerdem tunke ich sie lediglich in Kuvertüre, verziere sie und lege sie in Minimuffinförmchen.

Die Cakepops sind ungefähr eine Woche im Kühlschrank haltbar und ich empfehle frischen Frischkäse und Butter zu verwenden um die Haltbarkeit zu gewährleisten.

Liebe Grüße aus dem Allgäu :)

18.04.2018 18:17
Antworten
an-kr

super lecker. Da es schon sehr aufwendig ist, gibt es die Cake Pops nur zu besonderen Anlässen. Aber dann werden sie sehr schnell verputzt 😁

11.04.2019 15:38
Antworten
marylue2012

Von mir 5 Sterne! Wir lieben die Dinger, meist gibt es sie zu den Kindergeburtstagen.

Meine Änderungen:
1) Ich lasse den Kuchen nicht ganz so lange backen, dadurch bleibt er schön saftig und ich muss keine dunklen Ränder wegschneiden

17.04.2019 20:04
Antworten
marylue2012

Das war zu schnell ;-)

2) Ich habe beim Frosting weniger Frischkäse, Zucker und Butter verwendet. So wie beim Vanille Cake Pop Rezept ca.

3) Ich mache Kugeln zu 20 Gramm, das sind ca. 60 Stück und ich finde sie von der Größe her perfekt.

4) Backe ich den Kuchen am Vortag, mache ich am nächsten Tag die Masse, rolle die Kugeln und stecke die in Schokolade getauchten Stäbe in die Pops. Dann ab in die Kühlung.

5) Das Verzieren dauert nicht mehr lange, wobei ich die Kuvertüre mit ein bisschen Palmin mische, dann ist sie nicht so dickflüssig. Aber Vorsicht, nicht zu viel, sonst deckt sie nicht gut und läuft runter.

17.04.2019 20:10
Antworten