Cordon bleu vom Fischfilet à la Gabi


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.10.2011



Zutaten

für
4 Scheibe/n Rotbarschfilet(s) oder Kabeljaufilet
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
100 g Kochschinken
150 g Käse (Emmentaler), in Scheiben
n. B. Mehl
1 Ei(er)
n. B. Semmelbrösel
6 EL Öl
1 EL Butter
1 Zitrone(n)
1 kl. Glas Kaviar, deutscher

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Fischfilets säubern, säuern, salzen. Die glatte Hautseite mit Schinken- und Käsescheiben belegen, überklappen, mit Zahnstochern feststecken. In Mehl, verquirltem Ei und Semmelbröseln wenden.

In heißem Öl bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Auf jedes Fischstück eine Butterflocke geben, die Pfanne zudecken und den Fisch 5 Min. gar ziehen lassen.

Die Zitrone in Scheiben schneiden. Den Fisch auf angewärmten Tellern verteilen, mit einer Zitronenscheibe verzieren und auf diese noch etwas Kaviar geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Paule1abc

Super lecker. dickeren Fisch kann man auch gut aufschneiden und dann befüllen.

24.07.2016 19:50
Antworten
KochBratMaus

Da ich eher ein Freund von Fischstäbchen bin und ansonsten Fisch gut meiden kann, wollte ich mal etwas ausprobieren, fand aber nie ein Rezept, welches mich aus der Reserve lockte. Als dieses im "Rezept des Tages" auftauchte, habe ich es sofort auf die "mal nachkochen Liste" gelegt und ich bin begeistert. Ich habe Kabeljau und Pangasius, wobei mir der Kabeljau besser schmeckte (meinem Mann schmeckten beide gleich gut) und ich habe es mit dem Zuklappen nicht geschafft. Somit wurde das Fischfilet von beiden Seiten paniert, auf einer Seite goldbraun gebraten, gewendet, den Käse und Schinken drauf gelegt, kurz offen bruzzeln lassen und dann zugedeckt gewartet bis der Käse anfing zu laufen. Die Butterfolcken habe ich vor dem Deckeln an den Pfannenrand gegeben. Wir haben Krautsalat bzw. Kartoffelsalat dazu gegessen und den Kaviar durch Kapern ersetzt. Für mich war das Rezept perfekt und empfehle es gerne weiter.

04.03.2015 18:25
Antworten
Housi

Ich habe heute das Rezept nachgekocht. Den Kaviar habe ich weg gelassen. Dazu gabe es Broccoli und Reis. Das Menu ist super angekommen bei meiner Frau! Danke für das tolle Rezept.

23.02.2015 14:27
Antworten
edischi40

Habs gestern mit Seelachs und ohne Kaviar gemacht,Top-Ergebnis,hat uns wirklich gut geschmeckt.

22.11.2014 16:38
Antworten
löwewip

Hallo gabriele9272, wir haben das Cordon bleu sehr genossen, die Butterflocke wirkte spürbar als Geschmacksverstärker. Dass ich nur Vollkornbrösel hatte, war kein Nachteil, passte ja gut zur Schinken-Käse-Füllung. Leider hatte ich zum Überklappen nicht ausreichend große Filets, musste also zwei kleine aufeinander legen. Da machte das Feststecken mit Zahnstochern Schwierigkeiten. Lieben Dank und Gruß löwewip

16.04.2014 15:16
Antworten