Gaisburger Marsch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.10.2011



Zutaten

für
1 kg Rindfleisch
2 Markknochen
1 Knochen (Suppenknochen)
1 große Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün, grob gehackt
1 Lorbeerblatt
2 TL Salz
10 Pfefferkörner
1 ½ Liter Wasser
450 g Kartoffel(n), in grobe Stücke geschnitten
2 Karotte(n), in Scheiben geschnitten
1 Porreestange(n), in Ringe geschnitten
250 g Spätzle, gegart
Salz und Pfeffer
Muskat
2 EL Petersilie zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Fleisch, Knochen, Zwiebel, Suppengemüse, Lorbeer, Salz und Pfefferkörner in einen großen Topf geben. Das Wasser zugießen und zum Kochen bringen. Den Topf bedecken und etwa 1 1/2 Stunden bei geringster Hitze köcheln lassen, dabei gelegentlich den Schaum abschöpfen.

Das Fleisch aus dem Sud heben und auf einen Teller legen. Die Suppe durch ein Sieb in eine Schüssel gießen. Knochen und Gemüse wegwerfen. Die Brühe zurück in den Topf geben, Kartoffeln, Karotten und Porree zufügen und aufkochen lassen. Auf mittlere Hitze reduzieren und so lange köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Die Butter in einer Pfanne zerlassen, die Zwiebelringe zugeben und goldbraun braten. Das Fleisch in große Würfel schneiden. Fleisch, Zwiebelringe und Spätzle zur Brühe in den Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und nochmals kurz aufkochen lassen. Mit Petersilie bestreuen und heiß servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MelanieBaer

Hallo, vielen Dank für eines meiner Lieblingsrezepte! Allerdings sollten die Zwiebeln für die Zwiebelringe in die Einkaufsliste mit aufgenommen werden. :-) Liebe Grüße und Dankeschön! Melanie

27.02.2020 22:38
Antworten
Archeheike

Hallo, sehr leckerer Eintopf, mit einer schmackhaften kräftigen Brühe. Zuerst war es mir ungewohnt Kartoffeln und Spätzle zusammen in einem Eintopf zu haben, aber es hat richtig gut geschmeckt. LG Heike

19.11.2017 19:19
Antworten
Goerti

Hallo! Den Gaisburger Marsch habe ich am Samstag gekocht, war ja schon eine kleine Baustelle :-). Die Spätzle habe ich selbst gemacht, da kam es auch nicht mehr drauf an. Aber es hat sich rentiert, da haben die Schwaben einen tollen Eintopf kreiert :-), sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept. Grüße Goerti

22.01.2017 21:58
Antworten