Bewertung
(3) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.10.2011
gespeichert: 54 (0)*
gedruckt: 763 (7)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.04.2008
4.192 Beiträge (ø1,06/Tag)

Zutaten

Schnitzel, vom Kalb aus der Oberschale, je 150 g
  Salz und Pfeffer
100 g Mehl, Typ 405 oder 550
200 g Semmelbrösel, aus trockenem Weißbrot gerieben
Ei(er)
1/2  Zitrone(n), unbehandelt, davon den feinen Abrieb der Schale und den Saft
180 g Butterschmalz, für die Schnitzel
1,2 kg Kartoffel(n), festkochend
70 g Butterschmalz, für die Bratkartoffeln
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln in dünne Scheiben oder gleichmäßige nicht zu dicke Würfel schneiden und für 15 Minuten in einem Gefäß mit Wasser bedecken, um die Stärke abzuspülen. Danach sorgfältig trocknen und in einer oder zwei beschichteten Pfannen im Butterschmalz, nur nebeneinander liegend, für 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Möglichst genau, evtl. einzeln wenden und auf der anderen Seite ebenso braten, dann salzen, nicht zu heiß weiter braten und noch mehrmals wenden, bis die Kartoffeln gar sind.

Die Schnitzel am Rand parieren, zwischen 2 Frischhaltefolien legen und auf ca. 4 - 5 Millimeter Dicke plattieren. 3 ausreichend große flache Schüsseln bzw. Teller bereitstellen und jeweils pro Teller das Mehl, die gesalzenen, gepfefferten zerschlagenen Eier mit dem Zitronenabrieb und schließlich die möglichst selbst geriebenen Semmelbrösel darin weitflächig verteilen. Die Schnitzel auf beiden Seiten im Mehl wenden und überflüssiges wieder abklopfen, dann beidseitig durch die Eimischung ziehen und schließlich auf beiden Seiten panieren ohne anzudrücken.
Ohne Wartezeit die Schnitzel nun gleichzeitig, dafür sind allerdings mindestens 2 Pfannen nötig, oder nacheinander in ausreichend viel Butterschmalz auf beiden Seiten mit mittlerer Hitze goldbraun braten. Zwischenzeitlich die Pfanne mehrfach schräg stellen und die dann schon gebratene Panierung mit flüssigem Butterschmalz dünn überziehen. Dadurch bekommt man die typische Wölbung, indem so die Panierung aufgeht. Die Schnitzel brauchen keine 5 Minuten und sollten zum Entfetten kurz auf ein Gitter gelegt werden, um sie mit Küchenpapier abzutupfen. Vor dem Servieren kann man sie unter dem heißen Salamander oder Grill noch einmal kurz erhitzen und nach Belieben mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln.

Da ein Schnitzel dieser Gewichtsklasse nach dem Plattieren den Teller fast vollständig bedeckt, würde ich es über den Bratkartoffeln anrichten. Natürlich kann man auch pro Person 2 kleinere Schnitzel braten, und auch einen Salat nach eigenem Gusto dazu reichen.
Auch mit Puten-, Hähnchen- und Schweinefleisch gelingt das Rezept, heißt dann aber nicht Wiener Schnitzel, sondern auf Wiener Art.