Bewertung
(8) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.10.2011
gespeichert: 133 (1)*
gedruckt: 1.466 (17)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 24.09.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

125 g Bulgur
250 ml Salzwasser
1 Dose Kichererbsen
1 Bund Petersilie
1 Bund Dill
1/2  Gurke(n)
50 g Pinienkerne
1 kleine Lauchzwiebel(n), rot
100 g Tofu
4 EL Olivenöl
1 EL Dicksaft (Agavendicksaft)
1 TL, gehäuft Senf
1 EL Apfelessig (z. B. mit Mango)
1 TL Limettensaft
  Salz und Pfeffer
 evtl. Dattel(n), getrocknete
 evtl. Cranberries, getrocknet
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst 250 ml Wasser mit etwas Salz aufkochen lassen, den Bulgur dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis keine Flüssigkeit mehr im Topf ist. Die Kichererbsen abschütten und gut abspülen. Den Tofu in gleichgroße Würfel schneiden.

Die Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun rösten und zum Abkühlen zur Seite stellen. Danach in dieser Pfanne etwas geschmacksneutrales Öl erhitzen und die Tofuwürfel schön knusprig braten. Diese nach dem Braten ebenfalls zum Abkühlen beiseite stellen.

Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Petersilie und Dill abspülen und fein (oder grob, je nach Geschmack) hacken.

Nun werden Olivenöl, Essig, Agavendicksaft sowie Senf und Limettensaft in einer Salatschüssel gut verrührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Dann kommen die Kräuter sowie die übrigen Zutaten dazu, alles gut vermischen und fertig ist der Salat. Schmeckt gekühlt aber auch lauwarm.

Nach Geschmack kann der Essig variieren, und wenn man mag, kann man auch getrocknete Datteln oder Cranberries mit untermischen.