Norwegische Sommerboller


Rezept speichern  Speichern

Milchbrötchen mit einer Füllung aus Vanillecreme. Ein sehr leckeres Rezept für eine in unserem Norwegen-Urlaub entdeckte nordische Leckerei, die uns zahlreiche Regentage versüßt hat ...

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (34 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 21.10.2011 3801 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

50 g Butter oder Margarine
250 ml Milch
1 Pck. Trockenhefe
½ Tasse Zucker (50 g)
6 Tasse/n Mehl (375 g)

Für die Creme:

2 Eigelb
300 ml Milch
4 TL Speisestärke
4 TL Zucker
6 TL Vanillezucker
1 Ei(er) oder Milch zum Bepinseln

Für die Glasur:

n. B. Puderzucker
n. B. Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
3801
Eiweiß
96,95 g
Fett
85,91 g
Kohlenhydr.
646,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Für den Teig die Butter schmelzen und die Milch zugeben. Alles erhitzen, bis es lauwarm ist. Geben Sie die Flüssigkeit in eine Schüssel. Vermischen Sie das Mehl (5 - 6 Tassen), die Trockenhefe und den Zucker und geben Sie dies zur Milch in die Schüssel. Kneten Sie alles zu einem glatten Teig. Legen Sie ein Handtuch über die Schüssel und lassen Sie den Teig 30 Minuten gehen.

Während der Teig geht, wird die Vanillecreme zubereitet. Geben Sie die Milch, die Speisestärke, Zucker, Vanillezucker (5 - 6 TL) und 2 Eigelbe in einen Topf. Lassen Sie die Creme unter leichter Hitze köcheln (ständig rühren), bis sie eindickt.

Der Teig sollte nun aufgegangen sein. Nehmen Sie ihn aus der Schüssel und kneten Sie ihn noch ein wenig. Teilen Sie ihn in 8 etwa gleich große Teile. Formen Sie daraus runde Kugeln und legen Sie sie auf ein Backblech. Drücken Sie sie ein wenig platt. Legen Sie wieder ein Küchentuch darauf und lassen Sie den Teig weitere 20 Minuten gehen.

Gegen Ende der Zeit sollte der Backofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizt werden. Drücken Sie nun eine Art Krater in die Mitte jeder Kugel, z. B. mit einem Eierbecher oder mit einem Schnapsglas. Füllen Sie hier die Vanillecreme hinein.

Bepinseln Sie die Ränder jedes Bollers mit Ei oder Milch. Backen Sie die Sommerboller für ca. 20 Minuten. Nach dem Abkühlen werden die Sommerboller mit einer Glasur aus Puderzucker und Wasser bestrichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superkoch-kathimaus

Habe ein bißchen mehr Mehl gebraucht, dann ließ sich der Teig sehr gut verarbeiten. Mein Mann fand sie leider nicht so toll, aber die Kids waren happy und ich fand sie auch sehr lecker. Habe sie zum Schluß noch mit puderzucker bestreut. Danke für das Rezept, LG Kathi

15.03.2021 10:13
Antworten
Posaunenleni

Sehr lecker! Bei uns gab's die Sommerboller als Nachtisch zusammen mit einem Blaubeersorbet.

23.05.2020 20:25
Antworten
Tash-Nology

Super Rezept! Woche 3 in Quarantäne...plus 5 Kilo! :) Habe grade das Rezept gebacken, und bin ganz begeistert. Habe die letzten Wochen viel mit Hefeteig/Milchbrötchen experimentiert, und dieses Rezept ist eins der Besten. Fluffig wie Wattewölkchen. Habe auch noch eine Prise Salz zugefügt. Ansonsten genau nach Rezept mit Butter statt Magarine. Leider hatte die Milch nicht mehr für 500ML Pudding gereicht, daher habe ich die restlichen testweise mit Lemon Curd gefüllt, was mir persönlich auch super schmeckt. Das Rezept wird auf jeden Fall ins private Kochbuch übernommen. LG

30.03.2020 00:49
Antworten
mama69kocht

Tolles Rezept. Ich habe sie etwas anders geformt. Habe etwas Rumaroma in den Pudding getan. Mega lecker. Bei mir waren es dann Schiffchen

30.10.2018 19:00
Antworten
MelancholicRose

wundervolles Gebäck! Da ich laktoseintolerant bin, backe ich immer selber. Ich bim echt begeistert. Bilder sind unterwegs:) Vielen Dank für das tolle Rezept LG Rose

05.04.2018 14:09
Antworten
peppermint_patti

hei ihr lieben, ich hab das Rezept neulich gemacht, es ist mir auch recht gut gelungen - aber ich glaube meine mehl-menge hat nicht ganz gestimmt. Die Tassen waren wohl zu groß. Wieviel Gramm beinhalten denn bei euch die "Tassen"? Trotz alle dem hats gut geschmeckt, aber eine genau Angabe wäre mir beim Kochen leiber ;) Wär super wenn das jemand wüsste. peppermint_patti

30.01.2012 18:32
Antworten
Spätzelken

Hallo, tja, über diese Frage haben wir auch schon gerätselt... Wir haben das Rezept aus dem Norwegischen übersetzen müssen und dabei kam es zu ein paar Unklarkeiten in den Mengenangaben. Aus Erfahrung haben sich aber folgende Werte für den Teig ergeben: - 50 g Zucker - 375 g Mehl Sorry für die Unannehmlichkeiten; die Boller haben bestimmt ein bisschen schwer im Magen gelegen. Mein Freund kennt das ;-) Aber mit den Mengen wird's mit Sicherheit sehr fluffig. Liebe Grüße!

30.01.2012 21:46
Antworten
peppermint_patti

super vielen dank für die schnelle rückmeldung :) wird gleich am wochenende noch einmal ausprobiert ;) peppermint

30.01.2012 23:00
Antworten
Ginnyminny

Hallo, ich würde das Rezept sehr gerne ausprobieren weil es sehr vielversprechend klingt, nur habe ich das Problem dass ich nicht weiß was ich mit den 2 Eiweiß, die für die Creme nicht gebraucht werden, anfangen soll? Danke im Voraus :)

05.12.2011 20:00
Antworten
Spätzelken

Hallo Ginnyminny, ich verwende das übrig gebliebende Eiweiß zum Bepinseln der Boller vor dem Backen, damit diese eine schöne Farbe erhalten. Grüße! Spätzelken

06.12.2011 09:42
Antworten